Räuber floh schnell ins heimische Neapel

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Seit 1971 betreibt die heute 65-jährige Goldschmiedemeisterin ihr Juweliergeschäft in der Burtscheider Kapellenstraße. Was sie zwei Wochen vor Weihnachten 2007 erlebte, wird sie ihr Leben lang nicht vergessen.

Mit Bärenkräften wehrte sie sich damals gegen die wenig liebevolle Umarmung eines starken Mannes.

Der lag mit seinem Kumpel morgens gegen 10 Uhr auf der Lauer, bis sie ihr Juwelier-Geschäft aufschloss. Dann gab es einen Kampf: „Ich wollte um Hilfe rufen”, meinte sie am Mittwoch vor dem Landgericht.

Der starke Mann bekannte als Zeuge, er habe richtig Mühe gehabt, die „ältere Frau” bändigen zu können. Kurz nach der Tat wurde jener schon dingfest gemacht und sitzt für vier Jahre in Haft.

Sein Kumpel aber, der während des Kampfes mit der Besitzerin, den Schmuck aus den Auslagen weggeräumte und dann Fersengeld gab, trat erst jetzt vor seine Richter. Denn der 26-Jährige hatte sich sofort nach dem Überfall auf das Burtscheider Geschäft schnellstens auf den Weg in sein Heimatland Italien gemacht. „Ich hatte kein Geld, die Familie musste mir sogar das Ticket schicken”, bekannte Gianpiero D. am Mittwoch vor der 7. Großen Strafkammer.

Dort ist er wegen gemeinschaftlichen schweren Raubes angeklagt. Er wurde verhaftet, als er wieder in die Bundesrepublik einreiste. Laut Anklage betrug die Beute rund 2800 Euro. Er habe den Kumpel im Kennedypark getroffen und ein paar Mal bei ihm geschlafen.

Als beide, der drogenabhängige Freund und er, gar nichts mehr auf der Tasche hatten, entschlossen sie sich zu dem Überfall. Von der Waffe des Kumpels habe er rein gar nichts gewusst, ließ er sich ein. Der bestätigte, dass der Überfall eigentlich „ohne jede Gewalt” abgehen sollte. Der Prozess geht am kommenden Montag weiter.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert