Rätselraten um Aachener Tuberkulose-Toten vorbei

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Bundespolizei Polizei Bahnhof Polizist Bundespolizist Schleuser Flüchtlinge Einreise dpa
Die Identität des Mannes, der am 19. März am Hauptbahnhof geschwächt aufgefunden wurde, konnte aufgeklärt werden. Symbolfoto: dpa

Aachen. Das Rätseln um den unbekannten Toten, der am 19. März am Aachener Hauptbahnhof zusammengebrochen und kurz darauf an Tuberkulose gestorben war, ist vorbei. Wie die Bundespolizei ermittelt hat, handelte es sich um einen 50-jähriger Pakistaner. Seine Kinder, nach denen gesucht wurde, sind wohlauf.

Der 50-Jährige war von zwei jungen Männern zur Bundespolizei am Hauptbahnhof gebracht worden, wo er bewusstlos geworden war. Im Uniklinikum konnte der Mann nicht mehr gerettet werden, er starb an Tuberkulose. Da er vor seinem Tod seine Frau und drei Kinder erwähnte, wurde nach diesen gesucht, da der Verdacht auf eine Infektion der Familie vorlag.

Der entscheidende Hinweis auf die Identität kam aus Aachen: Ein pakistanischstämmiger Deutscher erkannte den Toten als Familienangehörigen. Aus Italien und Frankreich reisten Angehörige an, die ein Passdokument des 50-Jährigen mitbrachten. Der Mann lebte früher in Spanien und hatte sich nach seiner Erkrankung von der Familie zurückgezogen. So wusste niemand, dass er mittlerweile in Aachen lebte.

Auch mit Blick auf die drei gesuchten Kinder kann Entwarnung gegeben werden. Die Kinder leben und studieren in Pakistan.

Der Leichnam soll in den nächsten Tagen nach dort überführt werden. Die Bundespolizei bedankt sich bei allen Hinweisgebern - durch sie konnte die schnelle Identifizierung möglich gemacht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert