Aachen - Puppenbühne: Et Schängche auf großer Fahrt

Puppenbühne: Et Schängche auf großer Fahrt

Von: Georg Dünnwald
Letzte Aktualisierung:
9282938.jpg
Et Schängche als Kapitän des Seglers „Aideda“ führt seine Holzpuppen-Freunde auf große Kreuzfahrt durch Europa. Das Holzpuppentheater feiert jährlich mit echten Öchern an fünf Abenden in der Woche großartigen Karneval. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Eine Kreuzfahrt mit einem Segelschiff zu unternehmen, ist schon eine tolle Sache. Vor allem, wenn der Segler „Adieda“ heißt und das Öcher Schängche sich mit seinen jecken hölzernen Kollegen auf große Fahrt begibt. Und diese Fahrt fängt total pratschjeck an und hört noch viel pratschjecker auf.

Rund viereinhalb Stunden dauert das diesjährige karnevalistische Programm des Holzfiguren-Ensembles, das gespickt ist mit zahlreichen Gästen, die alle in Aachen Rang und Namen haben – wenn es sich um die fünfte Jahreszeit handelt. In fünf Veranstaltungen wird dem Karneval Reminiszenz gezollt, drei Aufführungen sind schon über die Bühne gegangen.

Am kommenden Freitag, 23. Januar, und am Samstag, 24. Januar, sind noch Vorstellungen ab 18.30 Uhr geplant. Aber wer jetzt noch keine Karten hat, dürfte in die Röhre gucken, denn die Schängche-Veranstaltungen sind meist Wochen vorher schon ausverkauft.

Die Öcher Karnevalsgrößen sind alle an irgendeinem der fünf Tage als Unterhaltungskünstler mit von der Partie, darunter de Pöngche, die KG Grün-Weiss Lich­tenbusch, de Kenger vajjen Beverau, Angelika Kutsch, die Mafia del Musica aus Kohlscheid, Hubert Minten, Hans Montag, de Originale, der Öcher Prinz Axel II. mit Hofstaat und Prinzengarde, die Rich­tericher Volksprinzessin Ilona, Michael Radermacher als Öcher Wirt, Manfred und Jan Savelsberg, die Europaparlamentarierin Sabine Verheyen und Dirk von Pezold als Lennet Kann.

Und vor der jecken Bühne haben die Lokalmatadore die Chance, mehr als einen einzigen Programmpunkt vorzutragen. Voraussetzung ist allerdings: Sie müssen schon einigermaßen Platt verstehen und sprechen oder aber zumindest ein Musik-Instrument beherrschen.

Das Publikum ist sachverständig und weiß, sich zu amüsieren. Nahezu jeder bringt einen großen Korb mit Schnitzelchen, Frikadellcher, Gürkchen, Sekt und Wein mit. Großartig wird untereinander ausgetauscht, es ist als ob sich eine große Familie trifft, um miteinander und dem Schang ausgelassen Fastelovvend ze fiere.

Die Stockpuppentruppe bietet selbstverständlich zwischen den Auftritten der Aachener Karnevalsgrößen auch eigenes Theater vom Feinsten an, die Kreuzfahrt geht quer durch Europa, auch Conchita Wurst ist mit von der Partie.

Immer wieder lassen sich Spielleiter Otto Trebels und seine Puppenführer etwas ganz besonderes zur jecken Jahreszeit einfallen. Und jedes Jahr sind die Stammgäste – aber auch die, die eher per Zufall eine Eintrittskarte ergattern konnten – immer mehr als zufrieden mit dem Programm. Kein Wunder, denn „wir legen Wert auf echten Öcher Fastelovvend“, erklärt Otto Trebels zu Beginn.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert