„Pulse of Europe“ entert sogar den Öcher Bend

Von: Marie Eckert
Letzte Aktualisierung:
14442549.jpg
Noch bis zum 1. Mai geht‘s rund: Bisher kamen rund 100.000 Besucher zum Frühjahrsbend. Kommende Woche gibt es noch einige Sonderaktionen wie den ersten „Europatag“. Foto: Andreas Steindl
14442589.jpg
Daumen hoch: Peter Loosen, Vorsitzender des Schaustellerverbands, und Eurogress-Geschäftsführerin Kristina Wulff sind zufrieden – auch wenn das Wetter nicht so ganz mitspielt. Foto: Michael Jaspers

Aachen. So vielversprechend wie sich das Wetter während des Aufbaus des Osterbends präsentierte, so rasant gingen die Temperaturen pünktlich zum Start in den Keller. Der Auftakt an den Ostertagen lief demnach nicht ganz so gut wie erhofft, sagte Peter Loosen, der Vorsitzende des Schaustellerverbands Aachen.

Gleichzeitig freute er sich aber, dass das Volksfest nicht buchstäblich ins Wasser oder in den Schnee gefallen ist, so wie etwa in Augsburg, Stuttgart und Nürnberg.

Über eine „proppevolle Bude“ freute Loosen sich außerdem während des Familientags am vergangenen Mittwoch: Mehrere tausend Besucher nutzten die Chance auf halbierte Fahrpreise. Seit dem 15. April hat die größte Kirmes der Euregio geöffnet, ungefähr 100.000 Besucher zählte sie schon, 250.000 erwartet Loosen bis zum 1. Mai, wenn der Öcher Bend mit dem traditionellen Feuerwerk beendet wird. „Die Besucherzahl ist trotz aller Einflüsse Jahr für Jahr konstant, und das ist für uns als Macher sehr wichtig“, betonte Loosen.

Trotzdem wollen sich die Macher nicht nur auf Altbewährtem ausruhen: In jedem Jahr wird etwas Neues hinzugefügt. So ist aus dem ehemaligen „Ladies Day“ nun die „Ladies Night“ geworden. Am Freitag, 28. April, bekommen Frauen auf allen Fahrgeschäften 50 Prozent Rabatt plus weitere spezielle Angebote bei allen anderen Schaustellern. Und ein bisschen Spaß muss sein: Auch verkleidete Besucher, die wie Frauen aussehen, kommen in den Genuss des Aktionsabends.

Talk mit Politikern

Ganz neu im Programm ist der Europatag: Am Donnerstag, 27. April, ist das Parken kostenlos. „Wir leben von den Gästen aus der Euregio, aus Belgien und den Niederlanden, und wollen sie kostenlos zu uns einladen“, erklärte Loosen die Idee. Außerdem gibt’s einen „Europa-Talk“: Um 18 Uhr werden Politiker aus der Euregio erwartet, um ihre Runden über die Kirmes zu drehen und dabei zu diskutieren, welche Bedeutung der Öcher Bend in der Euregio hat. Treffpunkt ist der Platz gegenüber vom Haupteingang des Bends. Alle Besucher sind dazu eingeladen, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Auch die Bewegung „Pulse of Europe“ wird mit einem Stand am Europatag vertreten sein. Und das ist erst der Anfang: „Der Europatag soll fest im Bend-Programm verankert werden“, sagte Loosen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert