Public-Viewing: Jauch, Klopp und Frau van der Vaart kommen

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
publivbild
Ab dem 13. Juni rollt und fliegt der Ball auf dem Aachener Markt: Oberbürgermeister Marcel Philipp (Mitte) freut sich mit RTL-Sportchef Manfred Loppe, Veranstalter Stefan Hanrath, OB-Referent Detlef Malinkewitz, Alemannia-Veranstaltungsmanager Markus Krieger, IG-Marktviertel-Sprecher Willi Schillings und Stawag-Vertriebschef Andreas Maul aufs „Public Viewing”. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Dass „Public Viewing” in Aachen ein echter Hingucker wird, dürfte auch auf das Konto von Sylvie van der Vaart gehen. RTL hat die TV-Schönheit und Ehefrau des niederländischen Nationalspielers Rafael van der Vaart zum Live-Spektakel in Aachen eingekauft.

Neben Moderator Günther Jauch und Dortmund-Trainer Jürgen Klopp werde sie am Donnerstag, 24. Juni, zur Vor-, Zwischen- und Nachberichterstattung zum WM-Spiel Kamerun gegen Holland auf dem Marktplatz zu Gast sein, bestätigte gestern RTL-Sportchef Manfred Loppe in Aachen. Der Kölner Fernsehsender berichtet mit neun Kameras und einem 32 Tonnen schweren WM-Truck von der Fußballshow aus Aachen (wir berichteten).

30 Quadratmeter Videowand

Schon um 12 Uhr mittags gibt´s eine erste „Live-Schalte” ins TV-Magazin „Punkt 12”. Die Weltmeisterschaft aus Südafrika wird zudem bei allen Deutschland-Spielen auf einer 30 Quadratmeter großen LED-Videowand auf dem Marktplatz übertragen. „Der Werbeeffekt für Aachen ist enorm”, erklärte Oberbürgermeister Marcel Philipp.

Trotzdem sei die Belastung durch derlei Großevents für die Anwohner natürlich hoch, räumte er ein. Für die Interessengemeinschaft Marktviertel kündigte IG-Sprecher Willi Schillings: „Alle Bedenken wurden im Vorfeld ausgeräumt.”

Veranstalter Stefan Hanrath will bis zu 5000 Fußballfans auf dem 3000 Quadratmeter großen Platz zwischen Rathaus und Haus Löwenstein unterbringen: am Sonntag, 13. Juni (Deutschland - Australien, 20.30 Uhr), Freitag, 18. Juni (Deutschland - Serbien, 13.30 Uhr), Mittwoch, 23. Juni (Ghana - Deutschland), Donnerstag, 24. Juni, (12 Uhr, „Punkt 12” vom Aachener Marktplatz; 19 Uhr „RTL Aktuell” aus Aachen; 19.15 Uhr Start der Vorberichterstattung mit Jauch, Klopp und van der Vaart, 20.30 Uhr WM-Spiel Kamerun - Niederlande; 22 Uhr Nachberichterstattung live aus Aachen).

Falls die deutsche Mannschaft ins Achtelfinale und weiter vorstößt, werden diese Begegnungen - womöglich bis zum Finale am Sonntag, 11. Juli, 20.30 Uhr - ebenfalls auf der Großbildleinwand auf dem Markt übertragen.

Fünf Einlasskontrollen

OB-Referent Detlef Malinkewitz erklärte, dass man auf das Sicherheitskonzept des Fettdonnerstags setze: Es gibt fünf Einlasskontrollen, gefährliche Gegenstände wie Glasflaschen und Feuerwerkskörper werden aussortiert.

Vor dem „Public Viewing” der Deutschland-Spiele soll es übrigens - unabhängig von RTL-Sendetag - jeweils eine Stunde vor dem Start Rahmenprogramm geben. Zum Beispiel mit Protagonisten des Zweitligisten Alemannia Aachen, wie Veranstaltungsmanager Markus Krieger erläuterte.

Übrigens: Wer alle WM-Spiele in geselliger „Public-Viewing-Atmosphäre” erleben will, kann dies im alten Posthof tun. In Kapuziner Karree organisiert Cinetower-Geschäftsführer Hanrath ebenfalls „Public Viewing” - ab 11. Juni.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert