PTSV: Grundstein für neues Zuhause in der Soers gelegt

Von: fla
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Den Umzug des Post-Telekom-Sportvereins (PTSV) von der Krefelder Straße in die benachbarte Hubert-Wienen-Straße (um Platz zu schaffen für den neuen Tivoli) sieht Dr. Frank Schidlowski auch im Nachhinein noch mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

„Zuerst war es natürlich schmerzhaft, unser Vereinsgelände nach vielen Jahren aufzugeben”, erinnert der 1. Vorsitzende an die gut 80-jährige Tradition des Soerser Vereins.

„Aber langfristig ist der Umzug für uns deutlich lukrativer. Die neue Anlage wird sehr viel moderner und unseren Mitgliedern bessere Trainingsmöglichkeiten bieten.”

So gesehen war der erste Spatenstich, den Schidlowski, Wolfgang Leus und Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden symbolisch vollzogen, etwas Besonderes. Der Aufbruch in eine neue Ära des PTSV?

Bei aller Euphorie verhehlt Schidlowski keineswegs, dass der Abschluss der Bauarbeiten an der neuen Sportanlage eigentlich schon für Mai geplant war.

Nun also „erst” der Spatenstich. „Aber ohne unseren Oberbürgermeister hätten wir es so überhaupt nicht geschafft. Dr. Jürgen Linden war der Motor bei den Verhandlungen.”

Rund 3,2 Millionen Euro soll die Erweiterung der Sportanlage kosten. Geld, dass dem Verein durch den Verkauf des alten Geländes an der Krefelder Straße zur Verfügung steht.

Zwar misst das neue Zuhause des PTSV mit rund 20.000 Quadratmetern nur etwa die Hälfte der alten Sportstätte, doch darin sieht Schidlowski auch einen entscheidenden Vorteil.

„Früher bestand das Gelände aus sehr vielen Freiflächen. Jetzt alles komprimierter, was das Sportangebot attraktiver machen dürfte. Ganz wichtig ist, dass sich alle Sportler, ob jung oder alt, bei uns wohlfühlen. Unser neues Gelände soll dazu seinen Beitrag leisten.”

Im Dezember wird die neue Sportstätte voraussichtlich eingeweiht. Dann endlich hat der PTSV es nach einigem Hin und Her auch wirklich geschafft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert