Projekt „Helle Köpfe“: Glibber-Drops aus der Molekularküche

Von: Christiane Chmel
Letzte Aktualisierung:
9355901.jpg
Spielerisch in die Welt der Wissenschaft eintauchen: Nachwuchsforscher und Organisatoren – darunter FH-Rektor Professor Marcus Baumann (2.v.r.) und Sparkassen-Vorstand Dr. Christian Burmester (obere Reihe, 3.v.l.) – sind von „hellen Köpfen“ begeistert. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Erst neun oder zehn Jahre alt und schon an der Hochschule? Wie das möglich sein kann, zeigte das Projekt „Helle Köpfe“, welches schon zum fünften Mal von der Fachhochschule Aachen an der Eupener Straße über die Bühne ging.

An dem Projekt, das die FH im Rahmen des Aachener Modells zur Förderung begabter und hochbegabter Kinder mit Unterstützung der Bürgerstiftung der Sparkasse Aachen ins Leben gerufen hat, nahmen vom 21. Oktober 2014 bis 27. Januar 2015 zwölf Grundschülerinnen und Grundschüler aus der Städteregion Aachen teil.

Sie lernten spielerisch, wie man Brücken baut, und erfuhren, was es mit dem 3D-Druckern auf sich hat. Jede der zwölf angebotenen Veranstaltungen befasste sich mit einem anderen Thema und wurde auf der Abschlussveranstaltung in der FH von den Schülerinnen und Schüler noch einmal vorgestellt.

So erfuhren auch Eltern und Geschwister der Kinder, was zum Beispiel „Kugelrunde Glibber-Drops aus der Molekularküche“ sind, oder wie man „streng geheim“ Texte oder Daten verschlüsselt. Sechs der zehn Fachbereiche der FH hatten ihre Türen geöffnet, um den kleinen Forscherinnen und Forschern einmal pro Woche Wissenschaft altersgerecht näher zu bringen.

„Es ist sehr wichtig, dass sich Kinder schon früh mit Technik auseinandersetzen“, betonte Professor Markus Baumann, Rektor der Fachhochschule Aachen. „Unsere Gesellschaft ist sehr darauf angewiesen, dass wir gute Ingenieurinnen und Ingenieure ausbilden.“

Finanziell und mit Ideen unterstütze die Bürgerstiftung der Sparkasse Aachen das Projekt. „Wir freuen uns, dass die Lehrmöglichkeiten an den Schulen durch ein solches Projekt erweitert werden können“, erklärte Dr. Christian Burmester, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse und Geschäftsführer der Bürgerstiftung.

Zum Abschluss der Veranstaltung erhielten alle Kinder eine Urkunde über ihre erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt „Helle Köpfe“.

Aber auch Professoren und Lehrer gingen nicht leer aus: Sie erhielten ebenfalls ein von allen Kindern unterschriebenes Dokument und zudem das Versprechen, in einigen Jahren und nach erfolgreichem Schulabschluss wieder an die FH Aachen zu kommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert