Prinz Guido II. genießt seinen prima Auftritt

Von: Martina Stöhr
Letzte Aktualisierung:
9389645.jpg
Prinz Guido II. eröffnete den Abend in der Haarbachtalhalle in Haaren und sorgte mit seinen Lieder gleich für gute Stimmung. Foto: A. Herrmann

Haaren. Mehr als zufrieden mit der Resonanz auf den Prinzenball und die Galasitzung der KG Hooreter Jonge zeigte sich deren erster Vorsitzender Hans Thoma. Die Haarbachtalhalle in Haaren war übervoll, als Prinz Guido II. den Abend eröffnete und mit seinen Liedern für Stimmung sorgte.

Die Kindergruppe Hooreter Herzchen und das Kindermariechen Celina fungierten als Eisbrecher und zeigten als erste, was sie im vergangenen Jahr gelernt haben. Sie ernteten reichlich Applaus für ihre Darbietung.

Mit einer gekonnten und schmissigen Choreographie begeisterte auch die Garde, die Hooreter Sternchen, das bunt kostümierte und gut gelaunte Publikum. Und Vizepräsident Bernd Görgens führte weiter gekonnt durch das bunte Programm.

Charme und Können

Die Marie der Gesellschaft, Lorena Thoma, tanzte zu Ehren des Prinzen und der Senatoren und beeindruckte das Publikum mit ihrem Charme und ihrem Können. Der musikalische Teil des Abends stand ganz unter dem Sessions- und Prinzenmotto „Senge, trööete, danze – ose Guido es ne janze“.

Das Bühnenprogramm bereicherten unter anderem De Kenger vajjen Beverau, die Oecher Troubadure und die Würselener Gastgesellschaft Au Ülle. Und die Männertanzgruppe Hooreter Moesch zeigte ihre neue Tanznummer.

Als holländische Meisjes wusste die eigene Damengruppe Spätlese das Publikum bestens zu unterhalten, und selbst der Vorstand hatte dabei seinen Part.

Ein weiteres Highlight waren die Hooreter Sternchen mit ihrem Showtanz, einer musikalischen Zeitreise unter dem Motto „Musik ist Trumpf“. Die Spaßkapelle De Herringbissere und die Hondsjonge sorgten schließlich für richtig Stimmung und rissen das närrische Volk von den Stühlen. Nach dem Programm wurde kräftig weiter gefeiert: Prinz Guido II. und sein Hofstaat genossen den Ball getreu dem Motto: „Einmal Prinz zu sein.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert