Preuswald: Es darf wieder geplanscht werden

Von: Christiane Chmel
Letzte Aktualisierung:
8291714.jpg
Ein Jahr lang war das Schwimmbad im Wohnquartier dicht, am Montag konnten sich die ersten Besucher wieder ins Becken stürzen. Foto: Harald Krömer

Aachen. Alle technischen Probleme sind nun zum Glück behoben: Das Schwimmbad Preuswald konnte am Montag endlich seine offizielle Eröffnung feiern. Bereits am 15. September dieses Jahres sollten sich die Türen für Wasserfreunde öffnen.

Es waren jedoch noch Reparaturen und der Austausch von technischen Elementen nötig, damit auch das Gesundheitsamt den Startschuss für Bewegung, Spiel und Spaß für Jung und Alt im Wasser freigeben konnte.

Fast ein Jahr blieb das Schwimmbad im Preuswald an der Altenberger Straße 4 geschlossen, weil sich der damalige Badbetreiber (Katholische Stiftung Marienhospital), der Immobilieneigentümer Deutsche Annington Immobilien Gruppe (Deutsche Annington) und die Stadt Aachen nicht einigen konnten. Im Januar 2014 bildete sich sogar eine Bürgerinitiative, die für den Erhalt des Bades eintrat: Mit der Aktion „Rettet das Schwimmbad Preuswald“ sorgte sie für Aufmerksamkeit und brachte einige der heute für das Schwimmbad Verantwortlichen an einen Tisch.

Mit dem Ergebnis können nun alle gut leben: Bis Ende 2015 ist der Betrieb des Schwimmbades gesichert. Der Verein Stadtsportbund Aachen, der alleiniger Gesellschafter der Aachener Bad & Sport gGmbH ist, bietet ab sofort über seine Bildungswerkaußenstelle ein vielfältiges Kursprogramm für das Schwimmbad Preuswald an.

Rund 70 Angebote decken unter anderem Bereiche wie Eltern-Baby-Schwimmen, Eltern-Kind-Schwimmen, Schwimmkurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsenen sowie Aquagymnastik und Aquafitness ab. Zudem gibt es freie Schwimmzeiten von montags bis samstags zwischen 6.30 und 8.30 Uhr. Darüber hinaus darf die Grundschule Bildchen die Halle kostenlos nutzen. Gespräche mit der im Preuswald ansässigen Kita über eine mögliche Nutzung laufen aktuell.

Neben Björn Jansen, Vorsitzender des Stadtsportbundes Aachen, der das Konzept zur Erhaltung des Schwimmbades entwickelte, ist die erfolgreiche Eröffnung auch der Stadt Aachen und der Deutsche Annington zu verdanken, die sich finanziell und teilweise mit persönlichem Einsatz für das Projekt stark machten.

„Wir sind offen für Anregungen“

„Noch am vergangenen Samstag waren wir hier mit der Bohrmaschine unterwegs“, betonte Johann Körfer, Leiter des Fachbereichs Wohnen der Stadt Aachen und Projektleiter der Quartiersentwicklung Preuswald. „Seit heute Morgen um 6.30 Uhr bin ich vor Ort, um mit den Teilnehmern der ersten Kurse zu sprechen. Die Reaktionen sind durchweg positiv.“

Nun werden die nächsten Monate zeigen, ob das Schwimmbad Preuswald auch nach dem 31. Dezember 2015 eine Zukunft hat. „Wir sind offen für Anregungen und Ideen aus den Reihen der Kursteilnehmer“, betonte Mirijam Wittenbecher, Pädagogische Leiterin des Bildungswerks des Stadtsportbundes Aachen. „Schließlich wollen wir unser Angebot den Bedürfnissen der Sportinteressierten anpassen.“

Durch die Wassertemperatur im Becken von 32 Grad Celsius und die verstellbare Wassertiefe sei das 9 mal 18 Meter große Becken gerade für kleine Kinder gut geeignet und biete perfekte Bedingungen für einen modernen Kursbetrieb, betont Wittenbecher. Wenn das Angebot gut angenommen wird, sollte einer Nutzung des Schwimmbades auch ab 2016 also nichts im Wege stehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert