Aachen - Post an rund 1000 „Aachener im Ausland“

Post an rund 1000 „Aachener im Ausland“

Letzte Aktualisierung:
13514860.jpg
(v.l.n.r.) Die fleißigen Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung Laura Fischer, Sarah Haberhauer, Jessica Rienass, Mara Joaquim und Blanca Giesen (nicht auf dem Foto) kümmern sich um den Versand der Aachener Weihnachtspost an die „Aachener Im Ausland“. Foto: Stadt Aachen

Aachen. Zurzeit geht in Aachen wieder im wahrsten Sinne des Wortes „die Post“ ab: nämlich die Post mit den Weihnachtsgrüßen an die „Aachener im Ausland“.

Seit rund 50 Jahren sendet die Stadt nämlich alljährlich vor Weihnachten in einer bundesweit einzigartigen Aktion städtische Grüße an ehemalige Aachener, die über die ganze Welt verstreut ein neues Domizil gefunden haben. Seit einigen Jahren wird die Aktion vom „club aachen international“ unterstützt.

Rund 1000 „Ex-Öcher“ in mehr als 70 Ländern der Erde, die sich über Nachrichten aus der alten Heimat immer noch riesig freuen, erhalten in diesem Jahr einen Gruß aus Aachen. Zum Christfest anno 2016 gibt es traditionell einen Weihnachtsbrief von Oberbürgermeister Marcel Philipp sowie ein Anschreiben des „club international aachen“. Natürlich liegt im Brief an die „Aachener im Ausland“ auch traditionsgemäß wieder der Jahreskalender der Sparkasse Aachen. Aktuell kommen Informationen zum Future Lab und zu „Shoppen in Aachen“ dazu. Auch das neueste Postkartenmotiv von „aachen liken“ liegt dem Weihnachtsgruß bei: eine Ansicht vom Fischpüddelchen.

Wie beliebt die Aktion der „Aachener im Ausland“ ist, zeigen die vielen Briefe und Mails, die im Laufe des Jahres bei der Stadt und beim „club aaachen international“ eintrudeln. So schreibt zum Beispiel Monika Weiland-Cornell aus den USA: „Ich möchte mich ganz herzlich für Ihren Weihnachtsbrief an die Aachener im Ausland bedanken, der meine Heimatstadt Aachen so gut und ausführlich beschreibt und in mir wieder innerliches Interesse weckt, einen Besuch in Aachen zu planen.“

Dr. Doris J. Stiefel bedankt sich mit folgenden Worten für die Grüße der Stadt: „Nach wie vor bleibt Aachen eine bemerkenswerte und lebhafte Stadt. Ganz besonders begrüße ich die liberale Einstellung und Ausdrücke der Stadt für den Frieden, das Miteinander der Kulturen und Religionen. Da ich selber Aachen vor vielen Jahren als Flüchtling verlassen musste, schätze ich das jetzige Aufnehmen so vieler schutzsuchender Menschen“.

Alle Interessenten der Aktion „Aachener im Ausland“ können sich digital mit Jessica Rienaß, der Ansprechpartnerin im Fachbereich Presse und Marketing der Stadt, in Verbindung setzen. Die Mail-Adresse lautet aachenerimausland@mail.aachen.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert