Aachen - Popeye und Donald Duck geben ihre lustigen Visitenkarten ab

Popeye und Donald Duck geben ihre lustigen Visitenkarten ab

Von: Julia Gröbbels
Letzte Aktualisierung:
7018634.jpg
Das Organisationsteam der Comiciade präsentiert mit Cosplayerin Lani Riddle (Mitte) schon einen kleinen Vorgeschmack auf das Festival. Rechts Lufo-Direktorin Brigitte Franzen. Foto: Heike Lachmann

Aachen. Alle Comic-Begeisterten dürfen sich freuen: In diesem Jahr werden hochkarätige Comic-Zeichner aus ganz Europa nach Aachen kommen, um sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen zu lassen, Comicalben zu signieren und Gespräche zu suchen. So werden die Zeichner von Kindheits-Helden wie Donald Duck, Die Schlümpfe, Spider Man, Popeye und Karl der Kleine anwesend sein. Stargast ist Ulrich Schröder.

Der Disney-Zeichner mit Wohnsitz in Paris wird in seiner Heimatstadt Aachen gemeinsam mit seinem Kollegen Daan Jippes Skizzen und Zeichnungen ausstellen. Anhand der Werke können die Besucher nachvollziehen wie ein Donald Duck Comic entsteht – von der Skizze bis hin zur getuschten Zeichnung. Bereits ab dem 31. März wird Schröder in der Mulde des Ludwig Forums sein Atelier aufschlagen und Workshops für Schüler, Studenten und Interessierte anbieten.

Neben Schröder ist es den Organisatoren der Comiciade gelungen noch viele weitere bekannte Zeichner nach Aachen zu locken. Aus Belgien kommen neben den beiden Kult-Comic Zeichnern Hermann und Walthéry die beiden Jommeke Zeichner Philippe Delzenne und Gerd van Loock. Aus England trifft der Popeye Zeichner Roger Langridge ein, aus der Schweiz der Spider Man Zeichner David Boller.

Neben den vielen internationalen Gästen werden auch lokale Künstler und Newcomer auf insgesamt 30 Künstlertischen ihre Werke präsentieren. Zudem präsentieren Comic Verlage wie Panini und Salleck Publications ihre Neuerscheinungen.

Auch für Familien hält die Comiciade einige Besonderheiten bereit. „Am Familiensonntag lädt das Ludwig Forum zum Kinder-Comic-Flohmarkt, wo einige Zeichner speziell für die Kinder Comic-Motive zeichnen“, so die Direktorin des Ludwig Forums, Brigitte Franzen. Außerdem werde es am Familiensonntag spezielle Führungen und Workshops für Familien geben. Der Eintritt für die Familien ist kostenlos. Aber die Comiciade findet nicht nur im Ludwig Forum statt. In St. Elisabeth und im Atelier Lake werden weitere Ausstellungen und Aktionen stattfinden.

Die Vorbereitungen für das große Comic-Fest sind in vollem Gange. In Workshops, von denen einige bereits nach kurzer Zeit belegt waren, wird schon auf die Comiciade hingearbeitet. So werden Cosplay-Kostüme geschneidert und Comics und Mangas gezeichnet. Die Ergebnisse dieser Arbeiten werden auf der Comiciade ausgestellt.

Die Idee zu diesem ersten großen Comic-Fest in Aachen stammt von der IG Aachener Portal, die bereits seit mehr als zehn Jahren Viertelfeste organisiert. Bereits im Vorfeld sei der Enthusiasmus bei den Graphic Novel Liebhabern immer zu spüren, berichtet Organisator Alexander Samsz. „Im Vorfeld der Comiciade habe ich bestimmt über tausend Mails beantwortet.

Viele Menschen bieten ihre Hilfe an, möchten japanische Plätzchen backen oder möchten Cosplayer auf ihre Lieblings-Comic-Helden verkörpern“, so Samsz. „Insgesamt haben bereits über 100 Cosplayer ihr Kommen angekündigt“, so Zeichnerin und Cosplayerin Lani Riddle. Man dürfe sich also auf ein buntes Treiben gefasst machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert