Polnischer Erzbischof mit Klaus-Hemmerle-Preis ausgezeichnet

Von: epd
Letzte Aktualisierung:
Hemmerle-Preis
Der emeritierte Erzbischof von Oppeln (Opole) in Polen, Alfons Nossol, ist am Freitagabend im Aachener Dom mit dem undotierten Klaus-Hemmerle-Preis ausgezeichnet worden. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Der emeritierte Erzbischof von Oppeln (Opole) in Polen, Alfons Nossol, ist am Freitagabend im Aachener Dom mit dem undotierten Klaus-Hemmerle-Preis ausgezeichnet worden. Nossol erhielt die Ehrung in Anerkennung für sein ökumenisches Engagement.

Nossol habe schon während seines Studiums Kontakte zu protestantischen Theologen insbesondere in Deutschland gesucht, heißt es in der Begründung der Jury. Besondere Verdienste habe er sich auch durch seinen langjährigen und mutigen Einsatz für die Versöhnung zwischen Deutschen und Polen erworben.

Die Laudatio hielt der frühere bayrische Kultusminister und ehemalige Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Hans Maier.

Die 1943 in Trient entstandene Fokolar-Bewegung, die in über 180 Ländern der Welt vertreten ist, vergibt nach eigenen Angaben den Preis alle zwei Jahre an Persönlichkeiten, die als „Brückenbauer” den Dialog zwischen Kirchen, Religionen und Weltanschauungen fördern. Die Auszeichnungen erinnert an den 1994 verstorbenen Aachener Bischof Klaus Hemmerle.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert