Polizeikontrollen: Vier Festnahmen nach Einbruch

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Kontrolle
Die Polizei kontrollierte am Donnerstagabend in der Städteregion. Ein Kontrollschwerpunkt war die Eupener Straße in Aachen. Foto: Polizei

Aachen/Eschweiler/Düren. Erfolgreich war am Donnerstagabend die Aachener Polizei. Gemeinsam mit der Bundespolizei führte sie in der Städteregion Fahrzeug- und Personenkontrollen durch. In Eschweiler gingen den Beamten vier Männer ins Netz, die zuvor einen EInbruch begangen hatten, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Unterwegs waren die vier Männer, die die serbische Staatsangehörigkeit besitzen, mit einem Auto mit Darmstädter Kennzeichen. Das Quartett hatte kurz zuvor in Aachen, in der Lintertstraße, einen Einbruch begangen. Die Beute, Handschuhe und die Tatwerkzeuge, waren im Auto versteckt.

Zwei der Festgenommenen waren den Beamten bereits bestens bekannt. Sie waren einschlägig vorbestraft, mehrfach verurteilt und im In- und Ausland aktiv. Die zwei anderen Männer waren bis dato eher polizeilich unbeleckt, zumindest im Bundesgebiet.

Sie waren in die Kontrolle geraten, als sie vom Tatort in Richtung ihrer Unterkunft in Düren unterwegs waren. Alle vier wurden am Freitag dem Haftrichter vorgeführt.

Darüber hinaus stellten die Beamten bei den Kontrollen geringe Mengen Betäubungsmittel sicher. Gegen die Fahrer wurden Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Ziel der Kontrollen sei es, die Zahl der Wohnungseinbrüche zu bekämpfen aber auch, überregional agierende Täterbewegungen zu erkennen und zu unterbinden, wie die Polizei mitteilte. Am Donnerstagabend standen vor allem die größeren Ausfallstraßen in der Städteregion auf dem Programm.

Polizeipräsident Dirk Weinspach hatte die Kontrollen begleitet und zeigte sich zufrieden. Am Rande der Aktion, bei der über 120 Personen kontrolliert wurden, nutzte er die Gelegenheit, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert