Polizei warnt vor Trickbetrügern mit der Rufnummer 110

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Handy Telefon Enkeltrick
Trickbetrüger haben in der Nacht versucht, über das Telefon an Bankdaten zu kommen. Foto: dpa

Aachen/Stolberg. Gleich minestens ein Dutzend Mal haben Betrüger in der Nacht zum Donnerstag in der Region versucht, über Telefonanrufe Menschen zu übertölpeln. Vor allem im Raum Stolberg kam es verstärkt zu Vorfällen durch das sogenannte „Call ID Spoofing“ mit gefälschter 110-Nummer.

Ingesamt habe es in der letzten Nacht ein Dutzend Hinweise auf betrügerische Telefonanrufe gegeben. Wie die Polizei mitteilte, endeten alle Rufnummern mit 110, mit der wohl der Polizeinotruf vorgetäuscht werden sollte.

Die Betroffenen berichteten, dass angebliche Polizeibeamte sie unter einem Vorwand aufgefordert hätten, ihre Bankdaten anzugeben. In nur einem der Fälle war der Täter erfolgreich, gelangte an die gewünschten Daten und konnte mit diesen einen fünfstelligen Betrag erbeuten.

Das sogenannte Spoofing ist durch technische Veränderungen möglich, mit denen die Anrufer ihre tatsächliche Rufnummer manipulieren und so ihre Identität verschleiern können.

Die Polizei warnt davor, dass die Versuche in dieser Nacht fortgesetzt werden könnten und ruft deshalb vor allem die junge Generation auf, ihre Eltern, Großeltern und Bekannte auf die Betrugsmasche aufmerksam zu machen und zu vermitteln, dass am Telefon keinerlei persönliche Daten preisgegeben werden sollten.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert