Polizei sucht Spielhallenräuber mit Foto

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Phantombild
Mit diesen Fotos sucht die Aachener Kripo nach dem Mann, der am Samstagmorgen eine Spielhalle am Adalbertsteinweg überfallen haben soll. Foto: Polizei

Aachen. Erst gespielt, dann geraubt: Die Aachener Kriminalpolizei sucht nach einem Überfall auf eine Spielhalle auf dem Adalbertsteinweg mit einem Foto aus der Überwachungskamera nach dem Täter.

Der unbekannte Mann betrat am Samstagmorgen gegen 9.50 Uhr die Spielhalle, setzte sich an einen Automaten und spielte. Nach Angaben der Polizei sei er dann „plötzlich aufgesprungen“ und habe die Spielhallenaufsicht - weitere Kunden waren noch nicht da - mit einer Pistole bedroht und die Herausgabe des Geldes gefordert. Als er das Geld hatte, schloss er die 67-jährige Frau in der Toilette ein und flüchtete.

Da die Frau kein Handy dabei hatte, konnte sie die Polizei nicht alarmieren. So dauerte es auch eine geraume Zeit, bis ein Kunde die Spielhalle betrat, die Hilferufe der Frau hörte und sie befreite.

Der Täter sprach während der Tat hochdeutsch und war auffällig gekleidet. So trug er eine weite Hose mit blauen Applikationen an den Gesäßtaschen. Er war bewaffnet mit einer schwarzen Schusswaffe. Die hatte er in der rechten Außentasche verstaut. Die Beute verpackte er in einer schwarz/weißen Tüte.

Die Polizei bittet um Hinweise, die die Kripo Aachen unter der Telefonnummer 0241/957731501 oder 0241/957734210 (außerhalb der Bürostunden) entgegennimmt.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert