Polizei sucht Räuber und bittet um Hilfe

Von: pol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Aachener Kripo bittet die Bevölkerung bei der Suche nach Straßenräubern um Mithilfe. In der Nacht zum Samstag sind junge Männer auf der Jülicher und der Trierer Straße überfallen, bedroht und ausgeraubt worden.

In der Nacht zum Samstag gegen 2.05 Uhr war ein 21 Jahre alter Mann aus Aachen auf der Jülicher Straße zu Fuß stadtauswärts unterwegs.In Höhe der Hausnummer 21 stellten sich ihm drei Jugendliche in den Weg, von denen ihn einer anpackte und festhielt.

Er bedrohte das Opfer, seine Geldbörse auszuhändigen. Nachdem der 21jährige den Räubern gezeigt hatte, dass er nur noch Münzgeld hatte, nahm der Täter dieses an sich. Danach gingen die drei Räuber über die Jülicher Straße in Richtung Innenstadt.

Eine Nahbereichsfahndung der alarmierten Polizei verlief ergebnislos, das Opfer erlitt keine Verletzungen.

Der Haupttäter, der das Opfer fest hielt, soll circa 16 bis 20 Jahre alt sein. Er ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat sehr kurze hellbraune Haare. Zur Tatzeit war er mit einer grauen Jacke bekleidet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht keine Verbindung dieser Straftat zu einem weiteren Straßenraub, der sich gegen 2.10 Uhr auf der Trierer Straße ereignete.

Um diese Zeit ging ein 26 Jahre alter Mann aus Aachen auf der Trierer Straße aus der Innenstadt in Richtung Forst. Als er sich in Höhe der Hausnummer 248 befand, standen unvermittelt zwei Männer hinter ihm und er verspürte einen Druck in seinem Rücken. Als er sich umdrehte, sah er sich zwei vermummten Gestalten gegenüber. Beide hatten ein Messer in ihrer Hand. Sie bedrohten das Opfer mit den Messern, die Geldbörse herauszugeben.

Nachdem sie die Börse an sich genommen hatten, flohen sie über die Trierer Straße in Richtung Fliederweg. Dort verlor sich ihre Spur. Auch hier verlief die Nahbereichsfahndung ergebnislos, das Opfer blieb glücklicherweise unverletzt.

Bei den Räubern handelt es sich nach Angaben des Opfers vermutlich um Osteuropäer. Einer ist circa 1,80 Meter groß, der andere circa 1,90 Meter. Beide waren dunkel bekleidet und trugen Kapuzenjacken.

Die Kriminalpolizei Aachen bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugenhinweise werden bei jeder Polizeidienststelle, unter der Rufnummer 0241/9577-31302 oder - außerhalb der Bürozeiten - unter 0241/9577-34210 entgegen genommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert