Polit-Prominenz macht sich vor dem Urnengang rar

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:
15198303.jpg
Hallo Burtscheid: Bundesaußenminister Sigmar Gabriel ist kommenden Freitag am Jonastor zu Gast. Er ist diesmal einer der wenigen Polit-Promis, die in Aachen Wahlkampf machen. Foto: imago

Aachen. Der Wahlkampf strebt seinem Höhepunkt zu. Bei den meisten Parteien machen die „Schwergewichte“ allerdings einen Bogen um Aachen. Die Polit-Prominenz gibt sich anders als bei Wahlen in der Vergangenheit diesmal nicht die Klinke in die Hand. Stattdessen gibt es einige eher kleine Veranstaltungen, die aber durchaus mit profunden Fachleuten fürs jeweilige Thema besetzt sind.

Einzig die SPD fährt im Dreiländereck richtig auf. Den Aufgalopp macht schon am Freitag Manuela Schwesig, die neue Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern und vormalige Bundesfamilienministerin. Von 13 bis 14.30 Uhr ist sie zum „Bürgerdialog“ am Holzgraben. Zudem hat sich die SPD gesagt: Was die CDU kann, können wir auch.

Und so wird der Burtscheider Markt vor dem Jonastor nun offenbar endgültig zum Ort für Polit-Events. Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel am Tag vor der Landtagswahl im Mai ihrem Parteifreund Armin Laschet dort den Rücken stärkte, kommt nun Bundesaußenminister Sigmar Gabriel nach Burtscheid. Am kommenden Freitag, 1. September, steigt die Veranstaltung von 15.45 bis 17.15 Uhr.

Vor den obligatorischen Reden gibt‘s auch ein Musikprogramm. Das mit dem Heimspiel kurz vor der Wahl „kopiert“ die SPD ebenfalls von der CDU – kein Wunder, wenn es gleich zwei Spitzenkandidaten bei zwei aufeinanderfolgenden Wahlen gibt, die beide aus Aachen oder aus der direkten Nachbarschaft kommen. So wird auch Kanzlerkandidat Martin Schulz wie zuvor Armin Laschet seinen Wahlkampf in der Heimat beenden.

Einen Tag vor der Bundestagswahl – also am Samstag, 23. September – wird dies der Fall sein. Diese Veranstaltung findet dann aber nicht in Burtscheid, sondern auf dem Katschhof statt. Los geht es um 12.30 Uhr, Schulz selber wird ab 13 Uhr erwartet.

Damit haben die Sozialdemokraten auch die meiste Arbeit, wenn es um die mittlerweile unumgänglichen Sicherheitskonzepte – Stichwort Terrorgefahr – geht. „Wir stehen da im engen Kontakt mit dem Bundeskriminalamt und der Aachener Polizei“, sagt SPD-Geschäftsführer Stefan Mix. Nicht nur, dass ein Security-Dienst engagiert werden muss. Sowohl in Burtscheid als auch am Katschhof müssen die Zufahrten als Schutz vor einem möglichen Anschlag mit Fahrzeugen verbarrikadiert werden.

Bei der CDU folgt auf Angela Merkel gar keine Prominenz aus der ersten Reihe wie etwa aus dem Kabinett. Stattdessen gibt es thematisch angelegte Veranstaltungen. Beispiele: Am 31. August ist Professor Heribert Hirte auf Einladung der Mittelstandsvereinigung um 19 Uhr in der Bar Museo am Suermondt-Ludwig-Museum. Er ist Rechts- und Europaexperte.

Um die Zukunft Europas wird es denn auch gehen. Das gilt auch für den Besuch von Rainer Wieland am 7. September um 19.30 Uhr im Novotel an der Peterstraße. Auch kein Wunder, denn er ist Vizepräsident des Europäischen Parlaments. Einen Tag später weilt NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann in Aachen. Allerdings eher „nicht-öffentlich“, denn er besucht Sozialeinrichtungen.

Bei den Grünen ist der bekannteste Name unter den wahlkämpfenden Gästen Reinhard Bütikofer. Der frühere Bundesvorsitzende der Partei und jetzige Europaabgeordnete kommt zu einer Filmvorführung mit anschließender Diskussion am 19. September um 20 Uhr. Und zwar zum Jonastor in Burtscheid. Bereits am 14. September um 20 Uhr ist Robert Habeck zu Gast. Der Umweltminister von Schleswig-Holstein, der sich vormals als Schriftsteller einen Namen machte, kommt zum Neumarkt.

Die Linke setzt im Wahlkampfendspurt auf den Verteidigungsexperten Jan van Aken – was jedenfalls namentlich prima passt – und den Experten für Sozialpolitik der Bundestagsfraktion, Matthias Birkwald. Beide sind am 22. September am Elisenbrunnen.

Bei der FDP geht es gemütlich zu. Denn Wahlkampf wird insbesondere beim Sommerfest gemacht. Dieses findet statt am 9. September ab 15 Uhr an der Waldschenke, Lütticher Straße. Zu Gast ist mit Johannes Vogel der NRW-Generalsekretär. Aber auch bei den Liberalen bleibt das Spitzenpersonal diesmal aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert