Aachen - Plus 13 Prozent: Stawag erhöht die Gaspreise

Plus 13 Prozent: Stawag erhöht die Gaspreise

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Zum 1. September erhöht auch die Stawag die Gaspreise. Der Grund seien gestiegene Beschaffungskosten, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Weitere Erhöhungen im Winter seien allerdings ausgeschlossen.

Die Arbeitspreise steigen einheitlich für alle Produkte um 0,7 Cent pro Kilowattstunde, die Grundpreise bleiben unverändert. Die monatlichen Gaskosten für einen vierköpfigen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden erhöhen sich nach Berechnungen der Stawag dadurch um 14 Euro, dies entspricht einer Steigerung von knapp 13 Prozent.

Ein Single-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 7000 Kilowattstunden zahlt knapp 5 Euro monatlich mehr. Wie die Erhöhung im Einzelfall ausfällt, hängt vom jeweiligen Verbrauch sowie vom Produkt ab, das der Kunde bezieht.

In den nächsten Tagen wird die Stawag ihre Kunden anschreiben und über die neuen Preise informieren. Die Preiserhöhung hat keine Auswirkung auf die monatlichen Abschläge.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert