Plädoyers für den Erhalt des AZ

Von: stm
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Die Botschaft war eindeutig: Das Autonome Zentrum an der Hackländerstraße soll in vollem Umfang erhalten bleiben. Dafür demonstrierten am Mittwoch Freunde des 1981 ins Leben gerufenen Kulturzentrums vor der Sitzung des Stadtrats.

Wie berichtet, will die Stadt das Gebäude, in dem früher das Gesundheitsamt saß, an einen Investor verkaufen. Der zugehörige Bunker, in dem das AZ untergebracht ist, könnte mithin demnächst andere Nutzungen bekommen, denn der Interessent plant in dem Haus die Einrichtung eines Hostels.

Die AZ-Freunde fordern, dass der Bunker von dem Verkauf jedoch unberührt bleiben soll. Auch wurde der Vorschlag gemacht, die Stadt solle den Bau wegen der akuten Wohnungsnot behalten, sanieren und dort Wohnungen zum Beispiel für Studenten einrichten.

Die Linke hatte einen Ratsantrag eingebracht, dem Autonomen Zentrum Bestandsschutz zu garantieren. Doch das Thema wurde auf Vorschlag eben der Linken dann von der Tagesordnung genommen, weil im Moment viel Bewegung in das Thema gekommen sei und es positive Zeichen gebe,

Während der Bürgerfragestunde betonten die angesprochenen Politiker von SPD und Grünen, in der Zeit ihrer Ratsmehrheit das AZ am jetzigen Ort erst etabliert zu haben.

Und sie bekundeten den festen Willen, das Zentrum zu erhalten. Wo und wie, das ist wegen der laufenden Verhandlungen allerdings noch unklar, wie auch OB Marcel Philipp erklärte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert