Philologen zweifeln an Schulgenehmigung

Von: tka
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Philologen-Verband im Bezirk Aachen erwartet, dass die Aachener Parteien ihre Gesamtschulpläne für das Ostviertel aufgeben.

Die Zweifel an der Durchsetzbarkeit des pädagogisch fragwürdigen Vorhabens nehmen laut Philologen-Verband zu. „Wie will man Eltern erklären, dass zuerst zwei Ganztagsschulen geschlossen werden, um dann eine neue Gesamtschule zu beantragen, die nicht als Ganztagsschule genehmigt wird. Eine Oberstufengarantie kann darüber hinaus keiner geben”, erklärt Jörg Mülhausen, Vorsitzender im Bezirk Aachen.

Auch der Vorsitzende des nordrhein-westfälischen Philologen-Verbandes, Peter Silbernagel, geht davon aus, dass das Schulministerium keine Ganztagsgenehmigung erteilen wird. „Es ist völlig naiv zu glauben, dass Düsseldorf wegen der Aachener Kapriolen seine eigene Schulpolitik auf den Kopf stellt”, versichert Silbernagel. „Wir raten den Aachener Parteien, einen Eklat abzuwenden. Man sollte den politischen Irrweg eingestehen. Der pädagogische Schaden nämlich wird von Tag zu Tag größer”, so Mülhausen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert