Parkhaus für Fahrräder und Elektroautos

Von: JOHANNES Leitner
Letzte Aktualisierung:
14952477.jpg
Raus mit den klassischen Kurzzeitmietern: Die Grünen-Fraktion will im Parkhaus an der Blondelstraße vor allem Dauermieter, E-Autos und Fahrräder sehen. Foto: Andreas Steindl
14952479.jpg
Die Grünen-Politiker (v. l.) Wilfried Fischer, Achim Ferrari und Michael Rau wollen mit ihrem Antrag dem hohen Verkehrsaufkommen in der Innenstadt entgegenwirken. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Es befindet sich nur um die Ecke des Bushofs und damit in zentraler Innenstadtlage: das Parkhaus in der Blondelstraße. Vertreter der Grünen-Fraktion im Stadtrat bemängeln, dass die Straße besonders am Wochenende durch erhöhtes Verkehrsaufkommen – Parkhausnutzer und Busse treffen dort unmittelbar aufeinander – „zu einem engen und schwierigen Nadelöhr für alle Verkehrsteilnehmer inklusive der querenden Fußgänger“ werde. So steht es in einem Antrag, mit dem die Grünen nun eine Umnutzung des Parkhauses durchsetzen wollen.

Konkret fordern sie: Die vorhandenen Parkebenen sollen nach dem Wunsch der Antragsteller künftig ausschließlich für Dauermieter, Innenstadtbewohner, Hotelgäste, Individualverkehr mit reinen Elektrofahrzeugen und Fahrräder, Pedelecs sowie E-Bikes genutzt werden. Damit wolle man gleich „mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen“, sagte Michael Rau, planungspolitischer Sprecher der Grünen-Ratsfraktion. Zum einen gehe es darum, die Frequenzen des An- und Abfahrens des Parkhauses zu reduzieren, zum anderen soll so ein Beitrag zur Luftreinhaltung in der Innenstadt geleistet werden.

Besonders was die Luftverschmutzung angeht, sehen die Grünen-Vertreter hier ähnliche Probleme wie beim Parkhaus Büchel. „Man könnte mit dem Parkhaus in der Blondelstraße etwas besseres anfangen. Wir wollen, dass die klassischen Kurzzeitmieter raus-, und dafür Dauermieter, E-Autos und Fahrräder reinkommen“, betonte Wilfried Fischer, mobilitätspolitischer Sprecher der Grünen-Ratsfraktion.

Sein Parteifreund und Vorsitzender des Mobilitätsausschusses Achim Ferrari, der überdies Aufsichtsratsmitglied der Aachener Parkhaus AG (Apag) ist, sagte zur angestrebten Umnutzung: „Die Apag ist nicht nur für Autos, sondern generell für das Parken von Fahrzeugen, also auch von Fahrrädern oder Pedelecs zuständig.“ Er betonte, dass das Parkhaus Blondelstraße besonders für hochwertige Fahrräder und E-Bikes genutzt werden solle, denn deren Besitzer hätten ein besonderes Interesse daran, ihre teuren Schätzchen sicher und geschützt abzustellen. Verschiedene Lösungen ziehe man dafür in Betracht, so zum Beispiel Fahrradboxen, erklärte Ferrari.

Außerdem richten die Grünen mit der geforderten Umnutzung einen Blick auf mögliche zukünftige Änderungen im Busverkehr, wie Michael Rau sagte: „Wir rechnen fest damit, dass die Halle am Bushof abgerissen wird und wegen der dort wegfallenden Haltemöglichkeiten neue Haltestellen in der Blondelstraße geschaffen werden.“ Dem dadurch entstehenden höheren Verkehrsaufkommen wollen die Grünen durch die vorgeschlagene neue Nutzung des Parkhauses Blondelstraße so ebenfalls entgegenwirken. Der Antrag soll am Mittwoch in den Rat eingebracht werden und wird voraussichtlich nach der Sommerpause im Mobilitätsausschuss beraten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert