Aachen - „Pandabär“ und „Hase“ im Clinch

„Pandabär“ und „Hase“ im Clinch

Letzte Aktualisierung:
14153526.jpg
Versuch’s mit Kung Fu, Panda! Der Bär musste viel einstecken.

Aachen. Mit maskierten Tätern hat es die Aachener Kripo ja des Öfteren zu tun. Dass bei einer Tat jedoch alle maskiert sind, sowohl Täter als auch Opfer, das ist eher ungewöhnlich: außer zu Karneval.

Mit solch einem Umstand hatten die Ermittler jedoch nach einem Diebstahl und einer Körperverletzung am Elisenbrunnen – Tatzeit war Altweiberball – zu tun. Nach Mitteilung der Pressestelle der Aachener Polizei gestalteten sich sowohl die Tatbestandsaufnahme am Einsatzort als auch die Ermittlungen entsprechend schwierig.

Was taten „Tiger“ und „Frosch“?

Und zwar deshalb (auszugsweise aus der Anzeige): ...der geschädigte „Pandabär“ wird von dem „Hasen“ angegriffen und mit Faustschlägen attackiert. Beide, der „Pandabär“ und „Hase“ gehen zu Boden. Der „Hase“ lässt nicht locker. Dann kommt der „Soldat“ und schlägt auch auf den „Pandabären“ ein... während der noch vom „Hasen“ geschlagen wird. Der „Soldat“ greift den „Pandabären“ insgesamt zwei Mal an.

In weiteren, noch ungeklärten Rollen, sind noch ein „Krokodil“, ein „Tiger“ und ein „Frosch“ in der Anzeige erwähnt...

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert