Pakete machen 250 Mal Freude

Von: Robert Flader
Letzte Aktualisierung:
kitaostbu
Schöne Bescherung: 250 Kinder aus den vier Kitas im Ostviertel warten darauf, ihre Geschenke auspacken zu können. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Ganz artig sitzen sie auf ihren Bänken und warten auf die Bescherung. Genau das aber wird von Minute zu Minute schwieriger, denn vor ihnen türmt sich ein riesiger Berg voller Geschenke auf. Geschenke, die bald ihnen gehören und deren Absender sie gar nicht kennen.

Die Augen von 250 Kindern der vier christlichen Kindertagesstätten aus dem Osten leuchten beim Blick auf die vielen kleinen und großen Pakete verständlicherweise um die Wette, konnten sie mit solch´ einer tollen Bescherung nicht unbedingt rechnen.

„Dass Menschen, die diese Kinder überhaupt nicht kennen, so zahlreich spenden, ist wirklich fantastisch”, sagt Dr. Toni Jansen, Vorsitzender vom Sozialwerk Aachener Christen, der die große Spendenaktion zugunsten sozial benachteiligter Kinder aus dem Ostviertel zusammen mit der Galeria Kaufhof initiierte. „Das erwärmt mein Herz sehr.”

Zum zweiten Mal konnten die Kinder der Kitas Schikita, St. Josef, St. Barbara und aus dem Montessori-Kinderhaus zunächst auf kleinen Zetteln ihre größten Wünsche äußern, die in der vorweihnachtlichen Zeit an einen Charity-Weihnachtsbaum in der Galeria Kaufhof geheftet wurden.

„Alle 250 Wunschzettel sind von unseren Kunden abgenommen und auch erfüllt worden”, sagt Dorothee Uhle, Geschäftsführerin der Galeria Kaufhof, während sie bei der Adventsfeier in der Kirche St. Fronleichnam etwas ungläubig auf die liebevoll verpackten Gaben schaut. „Damit haben wir nicht gerechnet.”

Kein Wunder also, dass die letztjährige Premiere deutlich übertroffen wurde. Mit den Präsenten sollen in erster Linie Kindern aus sozial schwächeren Familien ihre Herzenswünsche erfüllt werden, „Kinder, bei denen Weihnachten zuhause sonst nicht so ausfällt”, erklärt Jansen den Hintergrund der Spendenaktion. „So etwas ermutigt die Kinder.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert