Aachen - Obelisk am Lousberg islamfeindlich beschmiert

Obelisk am Lousberg islamfeindlich beschmiert

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Unschöne Überraschung am Lousberg: Der mehr als 200 Jahre alte Obelisk ist kurz vor dem Jahreswechsel beschmiert worden. Die unbekannten Täter hinterließen unter anderem eine islamfeindliche Parole - allerdings in fehlerhafter Rechtschreibung.

„Muslime wiederlich“ hieß es dort etwa in vom Duden abweichender Schreibweise; ein anderer Spruch richtete sich gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Die Schmierereien wurden der Polizei am Donnerstag gemeldet und waren vermutlich am Vortag aufgebracht worden. Die Beamten sicherten Beweise und leiteten ein Verfahren wegen Sachbeschädigung mit fremdenfeindlichem Hintergrund ein. Die Sprüche wurden von Mitarbeitern des Bauhofs entfernt. Die Ermittlungen laufen.

Der Obelisk wurde im Jahr 1807 an der Aussichtspromenade auf der Höhe im Südosten des Lousbergs errichtet. Er kennzeichnet den von dem napoleonischen Geographen Jean Joseph Tranchot berechneten sogenannten trigonometrischen Punkt für die Landvermessung. Der aus Blaustein errichtete Obelisk, im Volksmund auch Pyramide genannt, wurde 1815 erneuert, eine ursprünglich angebrachte Lobrede auf Napoleon dabei durch eine neutrale Inschrift ersetzt.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert