OB-Wahl: Junge Union setzt auf Philipp

Letzte Aktualisierung:
7006060.jpg
Der Vorstand der Jungen Union: Jannick Boelsen (Geschäftsführer), Annika Fohn (Beisitzerin), Simon Adenauer (stellv. Vorsitzender), Luis Lauven (Beisitzer), Markus Schmidt-Ott (Vorsitzender), Daniel Jokisch (Schatzmeister), Marietheres Krichel (Pressesprecherin), Benedikt Thönnissen (Beisitzer) und Gianluca Turturro (Beisitzer). Es fehlen Nina Wolff (stellv. Vorsitzende), Gregor Hermanns (Beisitzer) und Malte Köchling (Beisitzer).

Aachen. Aachens Oberbürgermeister Marcel Philipp kann sich im kommenden Wahlkampf der Unterstützung des CDU-Nachwuchses sicher sein. „Wir sind als Junge Union gerne ab und zu etwas aufmüpfig und machen es nicht immer allen leicht. Aber keiner reagiert darauf so gelassen, wie Marcel Philipp, der selbst mal in der JU war“, so Schmidt-Ott. „Deswegen werden wir für ihn besonders motiviert kämpfen“.

Hauptthemen im Buhlen um die Wählerstimmen sind für die Junge Union ein solider Haushalt für die Stadt sowie der Ausbau und die Weiterentwicklung der Clubkultur in Aachen. „Clubkultur endet nicht mit der Pontstraße. Für uns junge Menschen sind gute Ausgehmöglichkeiten durchaus ein Standortfaktor und reihenweise Clubschließungen machen viele Leute sauer“, erklärte Markus Schmidt-Ott. „Die Diskussion um den Musikbunker biete der CDU eine exzellente Vorlage, das Thema aufzugreifen.

Zu einem soliden Haushalt fordert die JU auch ein umfassenderes Controlling in der Stadtverwaltung. „Insbesondere im Bereich Bauen wird viel Geld aufgewendet, doch es ist nicht immer klar, dass das Geld effizient eingesetzt wird. Da gibt es bei unserer Baudezernentin sicherlich viel Aufklärungsbedarf“.

Auch spricht sich die Junge Union für die Beibehaltung von kleinen Schulen in Randbezirken, für die Förderung neuer betrieblicher Initiativen zur Kinderbetreuung sowie eine attraktivere Gestaltung des Ehrenamtspasses aus. „Bislang muss man sich 5 Jahre engagieren, um für zehn Jahre einen Ehrenamtspass zu erhalten. Das ist für Leute in unserem Alter eine ganz schön lange Zeit. Wenn man auch junge Leute motivieren möchte, sich zu engagieren, sollte es den Pass schon nach kürzerer Zeit und dann für eine kürzere Dauer geben“.

Bei der jüngsten Mitgliederversammlung wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzender bleibt Markus Schmidt-Ott, Stellvertretende Vorsitzende sind Nina Wolff und Simon Adenauer, Geschäftsführer ist Yannick Boelsen. Die weiterer Mitglieder: Daniel Jokisch (Schatzmeister), Marietheres Krichel (Pressesprecherin) sowie die Beisitzer Annika Fohn, Gregor Hermanns, Malte Köchling, Luis Lauven, Benedikt Thönnissen und Gianluca Turturro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert