Nur der Blick über den Tellerrand verspricht Erfolg

Letzte Aktualisierung:
15079839.jpg
Welche Vorteile bietet effektive Digitalisierung? Professor Günther Schuh (l.) und Professor Volker Stich begrüßten rund 250 Experten zu den 24. ERP-Tagen auf dem RWTH Campus in Aachen. Foto: Michael Jaspers

Aachen. „In diesem Jahr war alles anders.“ Mit diesen Worten verabschiedete Professor Volker Stich, Geschäftsführer des FIR an der RWTH Aachen, die knapp 250 Teilnehmer der 24. ERP-Tage im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus.

Dieses einzigartige Ambiente ist eines von sechs definierten Clustern auf dem RWTH Aachen Campus und dient der engen Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Industrie. Das ansässige Enterprise-Integration-Center stellt mit Arbeits- und Konferenzräumen die zugehörige Infrastruktur zur Verfügung, während in Innovations-Labs logistische Effekte erlebbar gemacht werden und in der Demonstrationsfabrik Aachen Fragestellungen der Industrie 4.0 in einem realen Betrieb untersucht werden können. Der perfekte Ort also für die Aachener ERP-Tage, eine traditionelle, überregionale Veranstaltung, in der es um weit mehr als nur IT-Systeme geht.

Die in den Praxistag und die Fachtagung unterteilte Veranstaltung stellt durch die beispielhafte Verbindung von Theorie und Praxis eine der führenden Expertenplattformen im Bereich von ERP- und MES-Lösungen dar. Während das Austellerforum mit rund 20 renommierten Systemanbietern einen breiten Marktüberblick bot, wurden im vorgelagerte Praxistag sowie der eineinhalbtägigen Fachtagung aktuelle Entwicklungen und Trends zum Thema ERP und MES im Kontext von Industrie 4.0 vorgestellt und diskutiert – alles unter dem Motto „ERP und MES – Intelligente Vernetzung auf dem Weg zu Industrie 4.0“.

Dabei gingen die Inhalte weit über die reine Betrachtung der Systemwelten hinaus. Die Teilnehmer wurden in übergreifende Kontexte entführt, was laut Stich eine wichtige Grundlage für Erfolg darstellt, denn: Erfolgreich sei nur derjenige, der willens und in der Lage sei, über den Tellerrand hinauszuschauen. „Industrie 4.0“ und die „Digitalisierung von Geschäftsabläufen“ biete auch der ERP-Branche große Potenziale, deutlich über die Programmierung hinaus. Im Sinne der Interdisziplinarität und Interaktivität sei nicht mehr ausschließlich das ERP-System, sondern die Vernetzung zwischen den Systemen und dem Menschen relevant.

Die Eröffnungsvorträge hielten Professor Günther Schuh, Direktor des FIR, und Johannes Klöcker, CPO & Head Key Account Management von Klöckner & Co Deutschland. Mittels des von Schuh vorgestellten „Industrie-4.0-Maturity-Index“ kann der Reifegrad eines Unternehmens hinsichtlich seiner Industrie-4.0-Fähigkeit beurteilt und daraus eine digitale Roadmap abgeleitet werden.

Agile Unternehmen, so Schuh, überträfen heute schon traditionelle Unternehmen mit gravierend kürzeren Latenzzeiten innerhalb der Entscheidungswege. Klöcker sah im Zuge der Digitalisierung die Umwandlung der klassischen Wertschöpfungskette in eine Industrieplattform, die als offener Marktplatz Transparenz schafft, Lieferanten integriert und Preisvergleiche ermöglicht.

Abgerundet wurde die Fachtagung durch die Vorträge von Daniel Terner, Mitglied der Geschäftsführung der AEB GmbH, und Klaus Burmeister, Gründer von „Z_punkt“ und Head of Foresightlab. Mit seinem agilen Auftritt über die Chancen für Unternehmen in einer sich verändernden Arbeitswelt zog Daniel Terner die Zuhörer in seinen Bann. Im Zeichen des „Machens“ stand auch der Vortrag von Klaus Burmeister, der seine Thesen von smarten, vernetzten Systemen und Plattformen als Organisationsstruktur der Zukunft vorstellte.

Nächstes Jahr feiern die Aachener ERP-Tage 25-jähriges Jubiläum. Sie finden vom 19. bis zum 21. Juni 2018 ebenfalls am Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus statt. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden zukünftige Aussteller, interessierte Teilnehmer aus der Industrie und Sponsoring-Interessierte online.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert