Aachen - Noch einmal grünes Licht für Windparks

Noch einmal grünes Licht für Windparks

Letzte Aktualisierung:
Windkraft
Im Rat haben die Windkraftanlagen im Münsterwald noch einmal grünes Licht bekommen.

Aachen. Der Stadtrat hat am Mittwoch mit breiter Mehrheit gegen die Stimmen von FDP und FWG noch einmal grünes Licht für den Ausbau der Windkraft im Münsterwald an der Himmelsleiter sowie im Aachener Norden gegeben. Nach einer Auflage der Bezirksregierung musste noch ein schmaler Streifen im Münsterwald wegen des Abstands zur Wohnbebauung aus dem geänderten Flächennutzungsplan genommen werden.

Die Bürgerinitiative „Rettet den Münsterwald“ kämpft dennoch weiter gegen die Pläne für die Rotoren im Süden. Am kommenden Mittwoch soll es eine Ortsbegehung mit Vertretern von Landesbehörden im Münsterwald geben.

Die Initiative sieht unter anderem Naturschutzbelange im einschlägigen Gutachten falsch bewertet. Wenn die Änderung des Flächennutzungsplans rechtskräftig ist, muss es für jede der bis zu 200 Meter hohen Anlagen noch ein eigenes Genehmigungsverfahren geben.

Bauen will die Windräder die „Stawag Solar GmbH“, an der zu 50 Prozent das wegen eines Korruptionsverfahrens eines Vorstands in die Schlagzeilen geratene Privatunternehmen „Juwi“, zu 40 Prozent die Stawag und zu zehn Prozent die Herzogenrather Enwor beteiligt sind.

Die Gemeinde Roetgen prüft eine Klage gegen die Aachener Pläne. So hatte es der dortige Gemeinderat mehrheitlich beschlossen.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert