Nikolauskirche: Spirituelle Feier für Menschen in Trennung und Scheidung

Von: xen
Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Kirche ist auch für die da, die in einer schwierigen Situation stecken und eine Kraftquelle brauchen“, sagt Pfarrer Armin Drack und lädt alle Menschen in Trennung und Scheidung zu einem besonderen Gottesdienst am Sonntag, 10. November, um 15.30 Uhr in die Citykirche St. Nikolaus. Diesmal steht die spirituelle Feier unter dem Titel „Weiter… gehen“.

Drack gehört zu einem ökumenischen Team, das seit einigen Jahren diese Feier vorbereitet. Er und seine Kollegin Sylvia Engels repräsentieren die evangelische Kirchengemeinde, die katholische Kirche wird von Pastoralreferent Hannes Peters, Schwester Christl Winkler und Propst Dr. Claus Wolf vertreten. Das ist insofern besonders, als die Ehe in der katholischen Kirche als Sakrament gilt und damit unauflöslich ist. „Aber wir wenden uns zunehmend den Brüchen des Lebens zu“, versicherte Peters. „Es ist wichtig, nicht nur in der Beratung aktiv darauf einzugehen, sondern sie auch in spirituellen Feiern zu bedenken und zu beten.“

Wie gewohnt wird die Feier in Form eines Stationengottesdienstes gehalten. Emotionales Chaos, Lähmung, Wut, aber auch neue Perspektiven – jeder kann seinen Weg durch die Phasen der Trennung selbst bestimmen.

„Bei der Ausgestaltung der Stationen haben wir uns von eigenem Erleben leiten lassen“, erklärte Engels. Denn das Team möchte besonders die ansprechen, die nicht in einer Kirchengemeinde verankert sind und dort Halt finden. „Wir wollen die Hemmschwelle, Gott als Tröster und Stärkung zu erleben, senken“, meinte Drack. Die Erfahrung habe gezeigt, dass einige durch diese vorurteilsfreie Hinwendung zu den „Gescheiterten“ den Weg zur Kirche zurück fänden.

Im Mittelpunkt des Gottesdienstes steht deshalb auch die Segnung der Besucher – durch einen evangelischen Pfarrer und auch einen katholischen Priester.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert