Nikolaus Rosenstock ist König bei den Laurentius-Schützen

Von: tis
Letzte Aktualisierung:
10194181.jpg
Königsvogelschuss St. Laurentius-Schützen: in der Bildmitte Schülerprinz Fabian Radermacher, das neue Königspaar Nikolas Rosenstock mit Königin Nicola Laut und Ehrenkönig Udo Wegner. Foto: Martin Ratajczak

Laurensberg. Für Insider der St. Laurentius-Schützenbruderschaft in Laurensberg verlief das Schützenfest wie gewohnt: treffsichere Schützenväter hatten ihre Begabung an ihre Sprösslinge vererbt und sie Prinzen, Könige und Ehrenkönige werden lassen. So wurde Fabian Radermacher (12), Sohn des Vorjahreskönigs Dirk Radermacher, der neue Schülerprinz.

Er schießt seit seinem sechsten Lebensjahr und trat nun zum ersten Mal um einen Prinzentitel an. Den Vogel holte er bei nur einem Mitbewerber mit dem 113. Schuss herab. Fabian ist Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums.

Neuer König wurde Nikolas Rosenstock (26), der die Schützengene ebenfalls von seinem Vater, Manfred Rosenstock, geerbt hat. Dieser nämlich ist sowohl amtierender Kaiser als auch 1. Schützenmeister im Verein und nahm zum Abschluss des Schützenfestes auch die Ehrungen der Erfolgsschützen vor. Der neue König aber, von Beruf Stahlbauschlosser, schießt seit 16 Jahren und ist ein Erfolgsschütze, wurde Schülerprinz, Jungschützenprinz 2012 und im gleichen Jahr auch Stadtprinz.

Vier Mitbewerber traten an, und so wirkte der Vogel nach dem Vorschützen Udo Wagner bereits marode. Dann setzte Nikolas Rosenstock den entscheidenden Treffer. Als seine Königin wird ihn Nicole Laut durchs Königsjahr begleiten.

Doch auch Udo Wagner ging nicht leer aus. Er wurde jetzt, nach 2010 und 2011, zum dritten Mal Ehrenkönig. Als es mit dem Königsvogel nicht geklappt hatte, tröstete er sich selbst: „Na gut, dann werde ich Ehrenkönig“, und das erreichte er auch bei sieben Mitbewerbern. „Für einen Schützen ist es ein unbeschreibbares Gefühl, wenn der Vogel fällt und man damit der Stellvertreter des Königs wird“, so der 47-jährige Staplerfahrer. Er gehört der Bruderschaft seit 34 Jahren an, war einmal Schülerprinz und dreimal Jugendprinz. Vater Alois Wagner war 46 Jahre lang in der St. Laurentius-Schützenbruderschaft Mitglied. Elf Schützen des Löschzuges der Freiwilligen Feuerwehr schossen um den Feuervogel, den Unterbrandmeister Peter Bergmann mit dem 190. Schuss zu Fall brachte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert