Neun „Stolpersteine” werden verlegt

Letzte Aktualisierung:
stolper_bu
Die Stolpersteine haben etwa eine Kantenlänge von zehn Zentimetern und sind mit Messing überzogen. Foto: ddp

Aachen. Der Stadtrat hat die Verlegung weiterer sogenannter „Stolpersteine” beschlossen. Neun dieser Gedenksteine in Erinnerung an Holocaust-Opfer sollen in Brand verlegt werden. Weitere drei „Stolpersteine” werden zum Gedenken an Anne Frank und ihre Familie am Pastorplatz installiert.

Im Haus Trierer Straße 723 befand sich der letzte bekannte selbst gewählte Wohnsitz von Josef, Tina und Erich Mathes sowie von Else und Ernst Elkan. Josef, Tina und Erich Mathes wurden am 15. Juni 1942 nach Sobibor deportiert und am 8. Mai 1945 für tot erklärt. Für Erich Mathes ist keine Todeserklärung bekannt. Else und Ernst Elkan wurden nach Auschwitz deportiert und fanden dort 1942 beziehungsweise 1945 den Tod.

Vier Stolpersteine sollen vor dem Haus Freunder Landstraße 60, dem jetzigen Kinderheim, verlegt werden. Dort wohnten bis zu ihrer Deportation nach Sobibor, wo alle 1942 den Tod fanden, Netta Heumann, Hilde Borkowski und Ingeborg Lisette Borkowski. Dort war auch die Wohnung von Simon Borkowski. Er wurde 1941 nach Litzmannstadt, dem heutigen Lodz, deportiert und im Mai 1945 für tot erklärt.

Die Verlegung der Stolpersteine in Brand wurde im August vergangenen Jahres vom Brander Bürgerverein beantragt.

Die achten Klassen des Anne-Frank-Gymnasium stellten zudem den Antrag zur Installierung von drei Stolpersteinen vor dem Haus Pastorplatz 1. Sie sollen an die Nazi-Opfer Edith, Margot und Anne Frank erinnern. Am Pastorplatz war der letzte Wohnort der Familie Frank in Aachen. Edith Frank starb 1945 an Hunger und Erschöpfung in Auschwitz, Margot und Anne Frank im gleichen Jahr in Bergen-Belsen an Typhus und Erschöpfung.

Der Rat hatte im Januar 2007 beschlossen, sich an dem Projekt des Kölner Künstlers Gunter Demnig zu beteiligen. Bisher wurden in Aachen neun Stolpersteine verlegt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert