Neues Projekt des Bürgervereins Brand geplant

Von: der
Letzte Aktualisierung:

Brand. In Sachen Nachbarschaftshilfe hat der Brander Bürgerverein immer schon eine Vorreiterrolle eingenommen. So bei den längst schon etablierten Einrichtungen „Brander Senioren in Not“, „Brand für alle“, „Brander Senioren-Telefon.“

Jetzt steht ein neues Projekt vor der Realisierung: „Selbstbewusst und aktiv – Brander Senioren bleiben mobil in ihrem Quartier“, heißt das Motto. Ein eigenes Fahrzeug soll angeschafft werden, um behinderten Menschen zu ermöglichen, an Treffen teilzunehmen, sie zu Ärzten oder zu Einkäufen fahren zu können. Der Wagen wird durch Sponsoren und Mitteln aus der Bezirksvertretung finanziert. „Wichtig ist uns, dass unsere Brander Senioren weiter am Gemeinschaftsleben teilnehmen können“, sagt Ehrenvorsitzender Willi Eschweiler, der das Projekt gemeinsam mit dem neuen Vorsitzenden Wolfgang Müller vorantreibt.

Beim Deutschen Hilfswerk wurde das Vorhaben angemeldet, für die Realisierung gibt es drei Jahre finanzielle Unterstützung. Der Bürgerverein werde laut Eschweiler zum „Arbeitgeber“, geplant seien eine halbe Arbeitsstelle und eine auf 450-Euro-Basis. Inhaltlich werde die Fachkraft stärker mit den koordinierenden und initiierenden Aufgaben des Quartiermanagements sowie den Beteiligungsprozessen befasst sein. Die zweite Person soll hauptsächlich mit dem Aufbau des ehrenamtlichen Fahr- und Begleitdienstes betraut werden. Das Quartiermanagement wird in den Büroräumen des Seniorentelefons an der Schagenstraße angesiedelt, so dass sich direkte Synergieeffekte mit dem Seniorentelefon ergeben werden.

Keine Konkurrenz zu Taxen

Ein umfangreiches Konzept liege inzwischen vor, die offizielle Genehmigung werde im Mai erfolgen. Am 1. Juli kann es losgehen. Man wolle keine Konkurrenz zu Taxi-Unternehmen sein, so Eschweiler. Es gehe um Brand, damit die älteren Menschen im Quartier mobil bleiben. Brander Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, sich auf ehrenamtlicher Basis als Fahrer oder Betreuer einzubringen, können sich bei Willi Eschweiler (Telefon 0241/523263) sowie bei Wolfgang Müller (0241/527832) melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert