Neuer „Altbau Plus”-Chef Michael Stephan blickt vor allem aufs Ostviertel

Von: alba
Letzte Aktualisierung:
altbauplusfoto
Stabswechsel bei „altbau plus”: Die Vorsitzende, Gisela Nacken, verabschiedete Maria Vankann (rechts) und begrüßte den neuen Geschäftsführer, Michael Stephan. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Dr. Maria Vankann zieht eine positive Bilanz: „Wir haben in der bisherigen Zeit des Bestehens nahezu 9000 Einzelberatungsgespräche mit Bürgern geführt”, berichtet die scheidende Geschäftsführerin von „Altbau Plus”, „dabei sind insgesamt fast 20.000 Kontakte entstanden.”

Ein Blick in die Statistik unterstreicht die Notwendigkeit der Einrichtung im Bereich Gebäudesanierung: Kontinuierlich konnte die Zahl der Beratungswilligen gesteigert werden, allein 2009 wurden neben den Einzelgesprächen zahlreiche externe Veranstaltungen in der Städteregion angeboten, rund 6100 Teilnehmer bekundeten dabei ihr Interesse am Informationsangebot rund um die Sanierung von Altbauten.

Vorsitzende des 2004 gegründete Vereins ist Umweltdezernentin Gisela Nacken. Sie lobte die Arbeit der letzten Jahre und nannte den Verein die „erste Anlaufstelle für Sanierer in der Region”. Neuer Geschäftsführer ist Michael Stephan. Er stellte die Arbeit am Projekt „Soziale Stadt”, die noch bis Mitte des Jahres im Ostviertel neben Hausbesitzern auch Mieter für das Energiesparen sensibilisieren will, ganz oben auf die Tagesordnung.

„Das Einsparen von Energie und Energiekosten ist eines der großen Themen unserer Zeit.” Außerdem, so Stephan, wolle man das Angebot an Veranstaltungen, wie dem regelmäßigen Sanierungstreff, weiter ausbauen, um damit auch auf aktuelle Aspekte der Energiepolitik reagieren zu können.

Weitere Infos für Sanierer:

Der nächste Sanierungstreff (Thema: „Aufgepasst bei neuen Fenstern”) findet am Dienstag, 16. März, um 19 Uhr in den Räumen von Altbau Plus am Boxgraben statt. Weitere Infos gibt es bei Altbau Plus e.V., Infoservice energiesparendes Sanieren, Boxgraben 38, Telefon 4138880, info@altbauplus.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert