Neue Masche an der Haustüre

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ungewöhnlicher Besuch begehrte in der vergangenen Woche Einlass in die Wohnung von Karl-Heinz Pantke (Name von der Redaktion geändert). Ein Herr mit einem Telekom-Anstecker behauptete, im Auftrag der Telekom die Effektivität der Leitung messen zu müssen.

Pantke misstraute dem Herren aber: „Ich weiß, dass die Telekom zur Messung der Leitungsqualität die Wohnung nicht betreten muss.” Der 55-Jährige vermutet vielmehr, dass der Vertreter den Namen der Telekom missbraucht, um sich Zutritt zu verschaffen.

Die Telekom jedenfalls kann ausschließen, dass der Mann in ihrem Auftrag handelt. „Wir bedienen uns des Direktvertriebes an der Haustür, machen das aber dem potenziellen Kunden von Beginn an deutlich”, sagt Telekom-Sprecher George McKinney.

Entweder handele es sich dabei um einen festen Mitarbeiter der Telekom, den man an Dienstkleidung und -ausweis erkenne, oder um einen Mitarbeiter eines Vertriebspartners. Vollkommen ausgeschlossen sei, dass jemand der im Auftrag der Telekom unterwegs sei, versuche sich unter einem technischen Vorwand einzuschleichen.

Wer sich vergewissern will, ob der Mensch vor der Tür zur Telekom gehört, sollte sich den Namen geben lassen. Dann die kostenfreien Rufnummer 0800/8266347 wählen und bei der Telekom nachfragen, ob die Person dort bekannt ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert