Aachen - Neue AZ-Umfrage: „Bordelle raus aus der Innenstadt?“

Neue AZ-Umfrage: „Bordelle raus aus der Innenstadt?“

Von: Stephan Mohne
Letzte Aktualisierung:
Antoniusstraße Michael Jaspers
„Bordelle raus aus der Innenstadt?“ Das ist die Frage, die man für sich selber bei unserer Online-Umfrage beantworten kann. Blick in die Rotlichtmeile Antoniusstraße.

Aachen. Der Polizeipräsident untermauert seine Sicherheitsbedenken, der Oberbürgermeister sucht Alternativstandorte, der Unternehmer Helmut Falter will seine Grundstücke vorerst gar nicht mehr bebauen, die beiden Großinvestoren Norbert Hermanns und Gerd Sauren nur dann, wenn die Antoniusstraße unterbrochen und zur Sackgasse wird.

Auf der anderen Seite steht die breite Mehrheit des Stadtrats, wo bis auf die FDP alle Fraktionen an den bisherigen Plänen festhalten wollen. Die Frage „Bordelle raus aus der Innenstadt?“ wird jedoch nicht nur auf „offizieller Seite“ heftig diskutiert. Das Thema brennt auch vielen Aachener Bürgerinnen und Bürgern auf den Nägeln. Die Debatten wogen hin und her, die Meinungen prallen aufeinander.

Deshalb haben wir besagte Frage hier zur Abstimmung gestellt. Anklicken kann man kurz und knapp nur ein „Ja“ für eine Auslagerung des Rotlichtbezirks oder eben ein „Nein“, wenn man für den Verbleib der Bordelle in der City ist. Sie sollen den aktuellen Planungen zufolge in einem großen „Laufhaus“ sowie zwei weiteren kleineren und bereits bestehenden Gebäuden konzentriert werden. Rundherum soll in vier Baubereichen ein Mix aus neuen, insbesondere familienfreundlichen Wohnungen, eine Kindertagesstätte, neue Wege, ein Platz sowie Geschäfte und Gastronomie entstehen.

.

Schon kurz nach der Veröffentlichung des Online-Votings gingen die Klickzahlen nach oben. Von Beginn an gab es dabei eine Mehrheit für die Auslagerung der Bordelle. Nachdem das Verhältnis zunächst bei etwa zwei Dritteln für diese Variante und einem Drittel für den Verbleib lag. Der Trend am ersten Tag blieb dann auch so: Eine deutliche Mehrheit sprach sich für die „Puff raus“-Variante aus. Kontrovers diskutiert wird das Thema auch nach wie vor auf der Facebook-Seite der AZ-Lokalredaktion Aachen.

Es wird interessant sein zu beobachten, wie sich das Verhältnis beim Voting weiterentwickelt. Die Umfrage bleibt natürlich in den nächsten Tagen auf unserer Homepage freigeschaltet. Stimmen auch Sie ab und tragen Sie zum Meinungsbild bezüglich dieses im Wortsinn für Aachen ganz zentralen Themas bei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert