The Shallows Kino Freisteller

Nazischmiereien in Aachen und Stolberg: Staatsschutz ermittelt

Letzte Aktualisierung:
schmierbild1
Fassungslosigkeit: Der Jüdische Friedhof an der Lütticher Straße ist mit Hetzparolen beschmiert worden. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Mit teils übelster Volksverhetzung haben Neonazis am Wochenende mehrere Objekte in Aachen und Stolberg überzogen und dabei erheblichen Sachschaden angerichtet.

Die schlimmsten Schmierereien finden sich am Jüdischen Friedhof an der Lütticher Straße in Aachen. Dort ist unter anderem die Außenmauer großflächig mit Hakenkreuzen und volksverhetzenden Parolen versehen worden. Auch eine Gedenktafel, das schmiedeeiserne Tor, eine Überwachungskamera und der Eingangsbereich wurden schwer beschädigt.

Diese Tat muss ebenso in der Nacht zum Montag verübt worden sein wie ein Angriff auf das Parteibüro der Aachener Linken. Dort wurde auch die Fensterscheibe eingeschlagen- es war bereits das vierte Mal, dass dort die Scheibe ausgewechselt werden musste.

Ebenfalls beschmiert wurden das Parteibüro der Grünen in der Franzstraße sowie ein Haus an der Krakaustraße und der Zeitungsverlag in der Dresdener Straße.

Bereits in der Nacht zum Samstag waren die Täter, die überall die gleiche rote Farbe benutzten, in Stolberg und im Aachener Süden unterwegs. In Stolberg wurde das Parteibüro der SPD beschmiert, an der Hahner Straße wurden Laternenmasten und Stromkästen beklebt und bemalt. Am Donatusplatz in Brand, wo ein Plakat „Keine Chance dem Rassismus” hängt, waren die Täter ebenfalls aktiv.

Die Polizei hat bisher nach eigener Aussage keine Anhaltspunkte, wer die Täter waren und bitten Zeugen, sich zu melden. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert