Narren feiern die Granaten in der Bütt und auf der Tanzbühne

Von: gsi
Letzte Aktualisierung:
7210627.jpg
Und los geht's: Kommandant Jürgen Begass vom Traditionskorps Oecher Storm eröffnet die fetzige Sitzung im Quellenhof. Foto: Kurt Bauer

Aachen. Ein prallgefülltes Haus und ein gut aufgelegtes Publikum konnte Aachens ältestes berittenes Traditionskorps Oecher Storm bei seiner vierten großen Sitzung im Quellenhof vermelden. Nach dem Einmarsch der blau-gelben närrischen Streitmacht präsentierte die Tanzabteilung des Traditionskorps beschwingt ihre an Schwierigkeitsgraden reichen Sessionstänze.

Gefeiert wurde die grandiose Darbietung des Storm-Tanzpaares Inga Dahlen/Marco Schmitz, das atemberaubend Tanzelemente präsentierte. „So muss das Tanzpaar eines Traditionskorps tanzen. Vor allem, wenn es den Ball der Mariechen gewonnen hat“, begeisterte sich eine Augenzeugin. Gleich zu Beginn der Sitzung folgte ein Höhepunkt. Oberst Günter Selbert, Standortältester der Bundeswehr in Aachen, und Prof. Dr. Armin Heinen, vom Historischen Institut der RWTH, stellten die neue leichte Korpsfahne des Oecher Storms vor und übergaben sie unter Jubel.

Außerdem zeichnete AAK-Präsident Wilm Lürken den „Störmer“ Manfred „Manne“ Schopp mit dem BDK-Orden in Gold mit Brillanten aus. Toll waren an diesem Abend die Originale. Sie haben ihren Platz im Fastelovvend nach ihrem Comeback wiedergefunden und ihre Mischung aus Atömchen-Evergreens, eigenen Klassikern und neuen eigenen Song mit Hit-Potential kam bei den Störmern bestens an. Venezianisches Flair verbreitete Bernd I. Eine Granate in der „Bütt“ war Volker Weiniger alias der Sitzungspräsident, der amtlich angesäuselt und leicht angeschlagen, zur Freunde der Festgäste mit viel Mutterwitz seine Grundsatzrede über den Zustand des Karnevals im allgemeinen und über seinen Verein im speziellen hielt. Weitere Stimmungsgaranten in einem tollen Karnevalsprogramm, das Kommandant Jürgen Begas souverän und charmant moderierte, waren die Jodesberger Jonge, Schäng, die KG Fidelio Elsdorf und Et Vingsröschen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert