Naherholungsgebiet Breitbenden lockt viele Fans

Von: der
Letzte Aktualisierung:
10143787.jpg
Boccia zur Einweihung: Der Spielplatz an der Hubert-Spickernagel-Straße stößt bei der Bevölkerung auf große Akzeptanz. Foto: Andreas Herrmann

Eilendorf. Was lange währt: Nach acht Monaten Bauzeit konnte Breitbenden als Grüngürtel seiner Bestimmung übergeben werden. Auf dem neuen Quartiersplatz an der Hubert-Spickernagel-Straße hatten sich zahlreiche Interessenten eingefunden, um dem Spektakel beizuwohnen.

Zur Freude von Bezirksbürgermeisterin Elke Eschweiler (CDU) ist die neue grüne Lunge Eilendorfs 270.000 Euro unter den veranschlagten 800 000 Euro geblieben. „Es zeigt sich, dass wir mit Landschaftsarchitekt und Planer Andreas Hermanns das richtige Büro mit den Arbeiten beauftragt haben“, so Eschweiler weiter. Die Anlage sei bereits vor der offiziellen Inbetriebnahme stark frequentiert worden.

Für Hermanns waren die Wünsche der Menschen aus dem Neubaugebiet Maßgabe. „Diese konnten alle in Gesprächsrunden und Arbeitskreisen im Rahmen einer Bürgerbeteilung vorbringen.“ Es habe keine Vorgaben gegeben, wohl aber seien zahlreiche Anregungen gekommen.

Ziel sei es gewesen, selbst Ideen zu entwickeln. Das alles habe bestens funktioniert. Am Ende sei für relativ wenig Geld Großes entstanden“, so der Landschaftsarchitekt, der Eschweiler einen Satz Bocciakugeln zum Geschenk machte. Rasch bedienten sich Eschweiler und die Besucher der kleinen Silberkugeln.

Das Planungsgebiet, zwei Hektar groß, wurde als Grünzug mit schönen Wegen, weitläufigen Wiesenflächen, heimischen Bäumen (Eichen und Eschen) und Sträuchern naturnah geplant, die bald schon reichlich Schatten spenden sollen. Es gibt zwei Kernbereiche: Zum einen den zentralen Quartiersplatz mit einem Spielplatz für Kinder bis 14 Jahre, zum anderen einen größeren Sport- und Freizeitbereich für ältere Kinder und Jugendliche mit Bolzwiese und Kletterpyramide. Zudem laden viele Sitzbänke und Stühle zum Verweilen ein. Andreas Hermanns: „Ich gehe mal davon aus, dass der Grüngürtel nicht nur von den Anwohnern des Neubaugebietes genutzt wird, er wird mit Sicherheit ein beliebtes Ausflugsziel auch für viele andere Menschen aus Eilendorf in Frage kommen.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert