Nachlass von Leo Hugot für kommende Generationen gesichert

Letzte Aktualisierung:
11007259.jpg
Irene Rothweiler, Paul F. Hugot (links, Renè Rohrkamp und Archivar Rainer Tiedeken (rechts). Foto: Stadt Aachen

Aachen. Der Nachlass des früheren Stadtkonservators und Dombaumeisters Dr. Leo Hugot wurde jetzt dem Aachener Stadtarchiv ausgehändigt und ein entsprechender Depositalvertrag unterzeichnet.

Irene Rothweiler und Paul F. Hugot (links) als Vertreter der Familie Hugot übergaben Dr. Renè Rohrkamp, Leiter des Stadtarchivs, und Archivar Rainer Tiedeken (rechts) dabei circa 250 Rollen und Mappen mit je etwa 20 Plänen und Zeichnungen, rund 4000 Dias und Fotografien sowie ungefähr 3500 Negative, eine Vielzahl von Manuskripten, Fotobüchern, Notizbüchern, Dokumentationsordnern und Akten.

Nach Abschluss der Erschließungsarbeiten und weiteren Digitalisierung durch das Stadtarchiv wird der Bestand in Zukunft auch für die Öffentlichkeit nutzbar sein. Das Lebenswerk von Leo Hugot ist eng mit der Stadt Aachen verbunden: als Architekt und Stadtkonservator prägte er das Gesicht der Innenstadt maßgeblich, als Dombaumeister und Bauhistoriker forschte und publizierte er viele Jahre in seiner Heimatstadt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert