Aachen - Nach Wahlversammlung: Linke formiert sich neu

Nach Wahlversammlung: Linke formiert sich neu

Von: stm
Letzte Aktualisierung:
linke_bu
Da zogen sie noch an einem Strang: Vor anderthalb Jahren fanden sich mit Andreas Müller, Marc Treude und Horst Schnitzler (v.l.) drei Einzelkämpfer im Rat zur Fraktion zusammen. Von Teamgeist konnte jedoch keine Rede sein, wie sich jetzt überdeutlich zeigt. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Die Wahlversammlung der Linken und ihre Folgen: Noch-Ratsherr und vormaliger OB-Kandidat der Linken legte am Montag Wert auf die Feststellung, er sei für die Kandidaten-Reserveliste „aus dem (kleineren) Lager der Unabhängigen” vorgeschlagen worden.

„Also weder aus dem sich pluralistisch nennenden Lager um die Kollegen Dunker und Hunko der Antikapitalistischen Linken oder der beteiligten Kommunistischen Plattform, DKP, sozialistische Linke etc. - noch aus dem Gewerkschafterlager, noch aus dem Lager der SAV.”

Außerdem habe er seine Rede in ruhigem sachlichen Ton vorgetragen. Schnitzler: „Ich prügelte nicht darauf los, sondern sprach mit meiner sachlichen Kritik über Fakten, ohne eine Person oder eine Gruppierung beim Namen zu nennen.”

Überdies verwahrte sich Gewerkschafter Manfred Engelhardt gegen eine Aussage des Kreisparteisprechers Darius Dunker, er habe eine „Schmutzkampagne” angezettelt.

Es habe im Vorfeld der Wahlversammlung lediglich Pressekonferenzen zur Klarstellung von Aussagen der anderen Seite gegeben. Engelhardt betonte überdies, „weder enttäuscht noch frustriert über die Ergebnisse des Parteitages” zu sein, „weil die andere Seite eben besser mobilisiert hat”.

Engelhardt: „Es ist so, dass diejenigen, die die Mehrheit haben, auch die Richtung bestimmen. Das wäre umgekehrt genau so gelaufen. Lediglich stört mich der Umgang hier mit Herrn Schnitzler, der diese unwürdige Behandlung nicht verdient hat.”

Engelhardt erklärte außerdem, er werde die Partei nicht verlassen, „sondern für eine neue Mehrheit kämpfen”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert