Aachen - Nach Übergriff auf Joggerin: Polizei veröffentlicht Phantombild

Nach Übergriff auf Joggerin: Polizei veröffentlicht Phantombild

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Phantombild
Ein Phantombild des mutmaßlichen Täters. Foto: Polizei

Aachen. Im Fall einer in Aachen überfallenen und sexuell missbrauchten Joggerin fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter. Dieser soll die Frau am 26. Oktober gegen 19 Uhr auf Höhe des Westfriedhofs in ein Gebüsch gezogen haben. Dort sei es zu einem sexuellen Übergriff gekommen, hatte die Polizei in der vergangenen Woche mitgeteilt.

Die Frau hatte sich noch gegen den Täter gewehrt, er hat möglicherweise Verletzungen davongetragen. Nach der Tat war er stadteinwärts geflüchtet. Das Opfer wurde inzwischen befragt und erstellte mit Experten des Landeskriminalamts ein Phantombild des mutmaßlichen Täters. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Verdächtige wird beschrieben als etwa 25 bis 30 Jahre alt, circa 80 Kilogramm schwer und ungefähr 1,70 bis 1,75 Meter groß. Der Mann sei von südländischer Erscheinung gewesen und habe stämmig, aber nicht dick gewirkt. Er soll einen schwarzen Mantel getragen und einen blauen Rucksack bei sich gehabt haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0241/ 9577- 31201 oder 0241/ 9577- 34210 (außerhalb der Bürozeiten) entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (10)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert