Aachen - Mutmaßlicher Drogenkurier stirbt bei Motorradunfall

Mutmaßlicher Drogenkurier stirbt bei Motorradunfall

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein 31-jähriger Mann ist am Freitagabend bei einem Motorradunfall auf der A 44 bei Aachen tödlich verunglückt.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über seine Maschine verloren. Er kam nach von der Straße ab und geriet unter die Schutzplanken. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Als Unfallursache vermutet die Polizei überhöhte Geschwindigkeit.

Das Unfallopfer war nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins. Bei ihm wurden fast drei Kilogramm Amphetamin-Tabletten gefunden. Die Ermittlungen dazu und zum Unfall dauerten an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert