Hahn - Musikverein Hahn: Frühjahrskonzert mit vier Formationen

WirHier Freisteller

Musikverein Hahn: Frühjahrskonzert mit vier Formationen

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
12146969.jpg
Großes Orchester mit großem Auftritt: Der Musikverein Hahn bot ein vielfältiges Programm in der Gesamtschule Brand. Foto: Kurt Bauer

Hahn. Ein abwechslungsreiches Programm mit klassischen und populären Werken sowie Ausflüge in die Film- und Musicalwelt unterhielten die Zuhörer beim Frühjahrskonzert des Musikvereins Hahn (MVH). In der Aula der Gesamtschule Brand bot der Verein kurzweilige Unterhaltung in vier Formationen mit insgesamt rund 100 Musikern allen Alters.

Das Ausbildungsorchester, das Jugendorchester, das Große Orchester und der Projekt-Gospel-Chor Hahn gaben sich die sprichwörtliche Klinke in die Hand. Die Vorsitzende Gisela Ortmann begrüßte die mehr als 300 Gäste und dankte der ganzen großen MVH-Familie. Durch das Programm führte Sarah Siemons, die seit einigen Jahren mit ihren Moderationen Hintergrundinformationen zu den Musikern und ihren Werken gibt.

Den Anfang machte das Ausbildungsorchester unter der Leitung von Tim Ortmann. Pfiffige Stücke wie die Filmmusik „Pirates of the Carribbean“ und „Dixie & Swing“ luden zum mitwippen und -klatschen ein. Hier gab es direkt die ersten „Zugabe!“-Rufe aus dem Publikum, natürlich auch von vielen begeisterten Eltern, Geschwistern und Freunden. Das Jugendorchester unter der Leitung von Simone Schlesak konnte an diese Stimmung der Eisbrecher anknüpfen. „Swans Island Sojourn“ von Steven Reineke, „Wind on the hill“ von Naoya Wada und die „Forrest Gump Suite“ von Alan Silvester aus dem Kinoerfolg „Forrest Gump“ waren eine gute Liedauswahl.

Nach der Pause gehörte die zweite Hälfte dem Großen Orchester, das seit Beginn des Jahres unter der Leitung von Jörg Carabin spielt. Carabin hatte in jungen Jahren im Jugendorchester angefangen und dieses 17 Jahre lang geleitet, ist also ein Eigengewächs, auf das der Verein äußerst stolz ist. Für seinen ersten großen Konzertabend als Dirigent hat er mit seinen Musikern die Werke „The Music-Makers“, „Groove Academy“, „Fireworks“, „You raise me up“, „Startrek into darkness“ und Phil Collins‘ Musicalerfolg „Two worlds“ aus „Tarzan“ einstudiert. Vor allem die populären Melodien begeisterten das Publikum. Die gemeinsame Premiere und die erstmalige Mitwirkung des Hahner Projekt-Gospelchors mit den Solisten Severine Joordens und Alphons Stijnendas sind vollauf gelungen.

Vor allem für die vielen jungen Nachwuchsmusiker ist das Konzert stets der krönende Abschluss ihrer fleißigen Proben. Als Dankeschön findet jedes Jahr traditionell eine Spendensammlung statt, bei welcher der Verein zugunsten seiner Kinder- und Jugendarbeit Ostereier verkauft.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert