Musikfans erwartet ein heißer Herbst

Von: Gerd Simons
Letzte Aktualisierung:
15510255.jpg
Arbeiten gerade an einer neuen CD und beehren die Fans am 9. Dezember in der Rockkneipe Schlüsselloch: Mafish. Foto: Chantal Heimann-Trosien
15510257.jpg
Noch ein musikalischer Leckerbissen von vielen: Mundartsänger Dieter Böse bereitet die zweite CD seiner Band vor. Foto: Gerd Simons

Aachen. Dieter Böse, dem designierten Träger des renommierten Aachener Thouet-Preises, steht ein heißer Herbst ins Haus. Der 66-jährige Mundartsänger bereitet zurzeit in seinem Haarener Domizil die Songs für seine zweite CD vor.

Gemeinsam mit seiner Band Böse mal anders – mit seinen Mitstreitern Oliver Lutter (Schlagzeug), Salvatore „Salli“ Camiola (Gitarre) und Adi Zehnpfennig (Bass) – wird er ab Ende Oktober elf Lieder für den neuen Tonträger aufnehmen. Laut Dieter Böse werden ausschließlich Lieder in Mundart auf der CD verewigt werden. Produzent ist Adi Zehnpfennig. Die Veröffentlichung ist für Januar 2018 vorgesehen.

Eine der beständigsten Bands in der hiesigen Musikszene ist Mafish. Die Band um Sänger Ralf Moß ist seit fast 20 Jahren in der Städteregion unterwegs und begeistert mit eigenständigem, frischem und originellem Rock. Aktuell bastelt die vierköpfige Band gemeinsam mit Produzent Philipp Schwarz an der neuen CD, die den Arbeitstitel „Out Of My Way“ trägt.

Acht Songs sind aufgenommen, die von Thomas Heimann-Trosien (Turntable Mastering Berlin), dem Bruder von Gitarrist Gilbert Heimann-Trosien gemischt und gemastert werden. „Out Of My Way“ ist nach „Cuttin’ Thoughts“ und „My Bag“ die dritte reguläre CD der Kapelle.

Zwei Songs werden einen deutschen Text haben. Ralf Moß: „Obschon wir so unterschiedliche Stücke spielen, mal hart, mal Funk, mal Punk und auch parodistisches, lustiges und sogar Anklänge von Schlager, bleibt es immer Mafish. Ich denke, dass ist das, was unsere Fans auch an uns mögen.“ Live ist Mafish am 9. Dezember im Schlüsselloch, Boxgraben 51, zu sehen. Zum zwölften Mal zelebrieren sie dort ab 20 Uhr ihren Nikolaus-Rock.

Am Samstag, 28. Oktober, stehen in Aachen zwei Release auf der Agenda. Die Aachener Prog-Rocker Necronomicon veröffentlichen ihr neues Vinyl-Album „Verwundete Stadt“ und präsentieren es live im Space des Luwig-Forums, Jülicher Straße. Und das Alternative-Electronic-Duo Zero Gravitation – mit Dana Dohmen (Schlagzeug) und Marc Mevißen (Gesang, Gitarre, Piano) – feiert bei seiner Release-Party im Hotel Europa, Südstraße, die neue EP „Ocean“. Beide Events beginnen um 20 Uhr.

Ungeschliffener Diamant

Rücktritt vom Rücktritt: Der ungeschliffene Rohdiamant Ich & Mein Ego ist wieder da. Knapp vier Monate nach ihrem letzten Konzert bei der Brander Marktplatzeröffnung haben sich die vier Protagonisten – Kerstin Breuer (Gesang), Tom Schreyer (Gitarre), Martin Löhrer (Bass) und Lukas Dahle (Schlagzeug) – wieder zusammengerauft und machen gemeinsame Sache.

Varied Jumble ist der neue heiße Act der hiesigen Musikszene. Seit mehr als einem Jahren machen Sängerin Julita Elmas, Tobias Nolte (Gitarre), Captain Janke (Schlagzeug) und Michael Tiefenbeck (Bass) gemeinsame Sache und bespielen mit steigendem Erfolg die Bühnen der Euregio. Ob elektrisch oder unplugged – Varied Jumble erarbeiten sich mit ihren tanzbaren und emotionalen Mix aus Soul, Funk, Gipsy und Jazz eine immer größer werdende Fanbase. Noch in diesem Jahr wird eine Fünf-Track-EP erscheinen, die derzeit aufgenommen wird. Sie soll Lust machen auf ein komplettes Album, dessen Veröffentlichung im ersten Halbjahr 2018 geplant ist. Finanzieren wollen die vier lokalen Helden ihre beiden Tonträger durch Straßenmusik, Konzerte und durch die Unterstützung von Gönnern.

Die Aachener Musikszene unterstützt die Wohltätigkeitsaktion „Hand in Hand“. Am Freitag, 10. November, steigt im Franz am Marschiertor „Hand in Hand – Das Festival“. Mit von der Partie sind The Tideline, Solo und Lights Out. Los geht es um 20 Uhr. Der Festivalerlös fließt in den Topf von „Hand ins Hand“. Unter dem Motto „Mit Euch für Andere“ werden seit 2008 in der Vorweihnachtszeit Veranstaltungen durchgeführt und mit den Spendenerlösen Hilfsorganisationen in und um Aachen unterstützt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert