Musikalische Reise nach Bagdad im Hof

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Auch auf dem Hof begegnen sich die Weltreligionen: Anlässlich der Heiligtumsfahrt und des Karlsjahrs lädt der städtische Kulturbetrieb am kommenden Wochenende zum konzertanten Reigen unter dem Motto „Der Weg nach Bagdad – Rhythmen der Welt“.

Den Anfang macht am Samstag um 13.15 Uhr das Tabadoul Orchestra. Die Musiker aus Köln, Ägypten und der Türkei stellen als erste europäische Band ein abendfüllendes Programm mit Kompositionen des arabischen Komponisten Mohamad Abdel Wahab vor, der wie kein anderer die orientalische Musiktradition mit der westlichen verschmelzen ließ. Ab 15.45 Uhr gibt sich Trommelvirtuose Mohammad Reza Mortazavi die Ehre. Der Exil-Iraner begeisterte unter anderem bereits mit einem Solokonzert in der Berliner Philharmonie. Das Ensemble Noisten um Reinald Noisten und das „Pro Arte Eupen Ensemble“ verknüpft ab 19.45 Uhr Klezmer- und Sufimusik mit christlich-mystischer Chormusik.

Am Sonntag um 13 Uhr ziehen die Samba-Batukada-Gruppe und das Akkordeon-Ensemble der Musikschule mit einer Gruppe der Deutsch-Vietnamesischen Freundschaftsgesellschaft vom Münsterplatz Richtung Hof. Das Konzert wird von einem Puppenspieler ergänzt, der spielerisch einen Dialog über den Kaiser, seinen Elefanten und unsere Stadt entstehen lässt. Um 14.45 Uhr gibt es ein Wiedersehen und -hören mit dem erfolgreichen Klezmer- und Jazzquartett Dance of Joy. Und zum Abschlusskonzert um 16.45 Uhr kredenzt das Global Tala Ensemble einen außergewöhnlichen Mix europäischer und indischer Musik.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert