„music loft“ organisiert drittes „Anti-Aging-Bläserensemble“

Von: Jessica Jumpertz
Letzte Aktualisierung:
14062261.jpg
Ein ganz besonderes Orchester: Im „Anti-Aging-Bläserensemble“ der Initiative „music loft“ spielen Anfänger im fortgeschrittenen Alter zusammen. Jetzt startet die dritte Auflage des Projekts, bei dem Erwachsene ohne Vorkenntnisse Blasinstrumente wie Flöte, Klarinette, Saxofon, Posaune, Trompete und Tuba erlernen können. Foto: Andreas Steindl

Aachen. „Anti-Aging-Bläserensemble“ – ein Name, der sofort neugierig macht. Mit der humorvollen Anspielung auf den Zeitgeist wollten die Dozenten direkt deutlich machen, an wen sich das Angebot richtet, nämlich an eine Zielgruppe, die sich ungefähr im Alter zwischen 40 und 70 befindet. Nun geht das „Anti-Aging-Bläserensemble“ der Aachener Musikinitiative „music loft“ in die dritte Runde.

2014 wurde das erste Aachener Anti-Aging-Ensemble vom Verein mit Sitz in der Klangbrücke gegründet. „Für Kinder und Jugendliche wird viel angeboten, und wir haben gemerkt, dass immer mehr Eltern auf uns zukommen, die auch schon immer ein Instrument lernen wollten“, erzählt Gitta Schäfer, die mit Ina Starke das nächste Ensemble leiten wird. Dabei wird die Methode der Bläserklassen, wie sie an einigen Schulen existieren, auf Erwachsene angewendet.

Das Angebot bietet so Erwachsenen die Möglichkeit, ohne Vorkenntnisse in Kleingruppen oder auch im Einzelunterricht ein Instrument zu erlernen und gleichzeitig von Anfang an einmal in der Woche mit anderen zusammen zu musizieren. Erlernt werden können Flöte, Klarinette, Saxofon, Posaune, Trompete, Tuba und Euphonium (bei Letzterem handelt es sich um ein tief klingendes Bügelhorn). „Zum einen kann man sich ausprobieren, man kann sich austauschen, und es ist eine Erfahrung, direkt zusammen spielen zu können“, erklärt Gitta Schäfer die Vorteile des kombinierten Unterrichtsmodells, das in einigen Punkten für Erwachsene angepasst wurde.

So versuchen die Dozenten beispielsweise auf die Musikwünsche der Teilnehmer einzugehen. „Jeder hat eine eigene musikalische Sozialisation, und die ist viel ausgeprägter als bei Kindern“, erklärte Birgit Baum, Leiterin von „music loft“.

Aber die Teilnehmer erlernen nicht nur ein Musikinstrument und erfüllen sich damit womöglich einen lange gehegten Traum, sondern sie knüpfen auch neue Freundschaften. „Es wächst zusammen, das ist sehr schön zu sehen“, sagt Gitta Schäfer, die bereits die vorherigen Ensembles betreut hat. Die proben und musizieren immer noch gemeinsam.

Neugierig geworden? Kein Problem: Am Mittwoch, 8. März, bietet „music loft“ einen unverbindlichen Infoabend an. Dort können sich Interessierte über das Angebot informieren, Dozenten und den vorherigen Teilnehmern Fragen stellen. Das erste Ensemble wird einige Stücke spielen. Nach dem Infoabend kann man sich für acht Monate anmelden. Interessierte sollten zwei wöchentliche Termine wahrnehmen können.

Der Infoabend rund ums „Anti-Aging-Bläserensemble 2017“ findet am Mittwoch, 8. März, um 20 Uhr in der Klangbrücke, Kurhausstraße 2, statt. Anmeldungen werden bis 1. März entgegengenommen unter www.music-loft.de/musicloft/kurse.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert