Music-Award: Beste Nachwuchsband gesucht

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Stawag-Music-Award geht in die siebte Runde - und wer dabei sein möchte, der sollte sich sputen. Die Bewerbungsfrist endet in einer Woche (15. Juni).

Auch in diesem Jahr werden im Rahmen des September Specials wieder tausende Zuschauer und Zuhörer erwartet, wenn die Markt-Bühne am 19. September den ganzen Nachmittag dem musikalischen Nachwuchs gehört. Wie bei den bisherigen sechs Wettbewerben gilt es, Publikum und fachkundige Jury durch Originalität, Musikalität und Bühnenpräsenz zu überzeugen. Auf die Gewinner warten attraktive Preise. Wer am Ende die Nase vorn hat, darf einen Tag in einem professionellen Tonstudio Aufnahmen produzieren. Den Zweit- und Drittplatzierten winken attraktive Geldpreise.

Alle Nachwuchsbands - vom klassischen Streicher-Ensemble über Popbands bis zur Heavy-Metal-Formation - können sich ab sofort für die Teilnahme beim Newcomer-Wettbewerb bei unserer Zeitung bewerben. Jeder Musikstil ist willkommen, Voraussetzung ist lediglich, dass die Bandmitglieder nicht jünger als 16 und nicht älter als 27 Jahre sind.

Bewerbungen sollten an folgende Adresse geschickt werden: Aachener Zeitung, Lokalredaktion, Stichwort: „Stawag-Music-Award”, Postfach 500 110, 52085 Aachen. Selbstverständlich nehmen wir Bewerbungsunterlagen auch persönlich am Empfang des AZ-Verlagsgebäudes, Dresdener Straße 3, entgegen. Die schriftliche Bewerbung sollte eine kurze Biografie der Band, Namen und Alter der Musiker, Kontaktadressen (Postanschrift, gegebenenfalls E-Mail-Adresse), Ansprechpartner mit Telefonnummer, ein Bandfoto und natürlich ein Musikdemo mit drei Musiktiteln enthalten. Ein Stück soll von der Band schon als „Favorit” benannt werden.

Ob die Songs (auf jeden Fall Eigenkompositionen, keine Cover!) per Live-Mitschnitt oder Studioproduktion aufgenommen sind, ist egal. Wichtig ist der Anmeldeschluss: Bis Dienstag, 15. Juni, müssen die Bewerbungen bei uns eingegangen sein. Im Juli wird entschieden, welche fünf oder sechs Bands sich am Sonntag, 19. September, dem Publikum auf dem Markt stellen. Die Mitglieder der Fachjury sind unter anderem Anne Linden (Stawag), Albrecht Peltzer (Leiter der Lokalredaktion der Aachener Zeitung), Richard Mariaux (Musikredaktion Klenkes) und David Lulley (Center TV). Der Wettbewerb wird moderiert von AZ-Redakteur Robert Esser.

Die Teilnehmer des „Stawag-Music-Award 2009” werden im Vorfeld in der AZ und auf „5zwo.de” porträtiert, Center TV wird jede Band zu einem Studiobesuch einladen. Weitere Infos gibt es bei der Stawag (Mail: peter.zimmermann@stawag.de).
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert