Aachen - Müllvermeidung schon bei den „i-Dötzchen”

Müllvermeidung schon bei den „i-Dötzchen”

Von: Valerie Barsig
Letzte Aktualisierung:
Sie verzichten künftig auf um
Sie verzichten künftig auf umweltschädliche Folien: Willi Clairding (hinten rechts) vom Stadtbetrieb stattete die Erstklässler der Grundschule Luisenstraße mit Brotdosen aus. Insgesamt verteilte die Stadt 2200 Dosen. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Mit großen Augen schauen die Erstklässler der Grundschule Luisenstraße auf die drei Männer in den leuchtend orangen Overalls. „Was denkt ihr, was die drei jeden Tag machen?”, fragt Heinz Willi Clairding vom Aachener Stadtbetrieb.

Die Kleinen sind sich einig: „Die holen den Müll, den wir in den Papierkorb werfen!” Und dass die Sache mit dem Müll ernst ist, das lernen sie bereits im Kindergarten. „Mülltrennung, umweltbewusste Erziehung, das beginnt schon in der Kita. Wir an der Grundschule setzen das fort”, erzählt Anja Döffinger, Lehrerin an der KGS Luisenstraße. „Oftmals ist ein Bewusstsein für die Umwelt von Haus aus nicht vorhanden”, berichtet Kollegin Mira Suharjanto. Da sei die Erziehung in der Schule umso wichtiger.

Einen Beitrag dazu leistet auch die Stadt mit ihrer „Brotdosen-Aktion”. Schon seit zwölf Jahren schenkt der Aachener Stadtbetrieb im Rahmen des Projektes „activ fürs Klima” jedem Schulanfänger eine Brotdose. Denn: „Abfall zu vermeiden, das ist klimarelevant”, sagt Gabriele Schütz-Lembach vom Fachbereich Umwelt der Stadt Aachen.

„Über 2200 Dosen verschenken wir dieses Jahr. So lernen die Kinder, dass sie ihr Brot nicht in Folie packen müssen und so Abfall sparen.” Das „activ fürs Klima”-Projekt hat zum Ziel, CO2 einzusparen, indem besonders an Schulen und Kindertagestätten Hilfestellungen gegeben werden beim richtigen Umgang mit Heizung, Strom, Wasser und Müll.

„Die Schüler lernen etwas über ihre Gesundheit, ihren Körper, Bewegung und Ernährung. Mülltrennung in den Klassen ist Alltag, ebenso wie regelmäßige Ausflüge in den Wald”, berichtet auch Schulleiterin Elisabeth Wiedenstritt. „Umweltbewusste Erziehung ist inzwischen fester Bestandteil des Lehrplans.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert