Mittelalterlicher Gesang zu Karls Todestag

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Anläßlich des 1200. Todestages Karls des Großen am 28. Januar 2014 erscheint eine Tonaufnahme mittelalterlicher, einstimmiger liturgischer Gesänge, die zu Ehren des Kaisers zu seiner 1165 erfolgten Heiligsprechung entstanden und im „Antiphonar des Franko“ (2. Hälfte 13. Jh.) sowie im „Arnoldus-Graduale“ (um 1200) niedergeschrieben sind.

Beide Handschriften befinden sich im Aachener Domarchiv. Die liturgische Verehrung Karls des Großen bildete die geistige Klammer des mittelalterlichen Reiches. Es singt die Schola Carolina Aachen unter Leitung von Dr. Michael Tunger (Orgelimprovisation Professor Dr. Albert Richenhagen).

Auf der Doppel-CD erklingen Gesänge aus dem Karlsoffizium „Regali natus“ („Antiphonar des Franko“) aus der 1. Vesper, der Komplet, der Matutin und der 2. Vesper. Die Laudes wird in ihrer gesamten liturgischen Form vorgestellt. Es folgt die Karlsmesse „In virtute tua“ mit ihren Karlssequenzen „Urbs Aquensis, urbs regalis“ und „In Karoli magni laude“. Die Schola Carolina Aachen tritt bei der Liturgischen Vesperfeier anlässlich des 1200. Todestages Karls am Dienstag, 28. Januar, ab 20 Uhr in der Aula Carolina auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert