Aachen/Würselen - Mit Waffen und Horrormasken unterwegs

Mit Waffen und Horrormasken unterwegs

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
maske horror schlagstock
Brisante Fundstücke: Schlagstock, Messer, Schläger - und zwei Horrormasken. Foto: Bundespolizei

Aachen/Würselen. Was hatte dieses Duo vor? Im Wagen zweier junger Männer entdeckten Beamte der Bundespolizei am Dienstagabend auf der A44 bei Broichweiden eine ganze Palette von Stich- und Schlagwaffen - und drei Horrormasken.

Die beiden Männer aus dem Köln-Bonner Raum im Alter von 22 und 29 Jahren waren von Belgien her über die Autobahn 44 nach Deutschland eingereist. Als sie kurz vor der Ausfahrt Broichweiden die Polizeistreife bemerkten, versuchten sie noch, mitgenommendes Marihuana aus dem Autofenster zu werfen. Vergebens.

Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Polizisten diverse Waffen wie einen Schlagstock, mehrere Messer, einen Baseballschläger, einen Spieß, eine Sprühdose Reizgas und die erwähnten Horror-Gesichtsmasken.

Da der Schlagstock und das Reizstoffsprühgerät ohne Prüfungszeichen vor dem Waffengesetz als verboten eingestuft wurden, wurden sie von der Polizei zusammen mit dem Marihuana beschlagnahmt. „Aus den Medien sind die Utensilien zum Erschrecken von Unbeteiligten bekannt“, heißt es im Einsatzbericht. „Ob diesbezüglich bereits Straftaten vorliegen, wird zurzeit noch geprüft.“

Die Männer wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie läuft nun ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffen-und Betäubungsmittelgesetz.

Wer Hinweise auf Straftaten hat, bei denen die abgebildeten Waffen und Masken eingesetzt wurden, sollte die Bundespolizei über die kostenlose Hotline 0800-6888-000 informieren oder jede andere Polizeidienststelle anrufen.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert