Mit Volldampf in den Frühling: Öcher Bend lockt wieder

Letzte Aktualisierung:
7557663.jpg
Fertig zum Entern: Platzmeister Peter Krings, Peter Loosen vom Schaustellerverband und Kristina Wulf vom Eurogress erwarten ab Samstag wieder bis zu 250.000 Gäste. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Es geht auf den Berg und ins Tal, im freien Fall nach unten und mit Volldampf in die Kurven: Der Öcher Bend startet! Neben rasanten Fahrgeschäften und reichlich Nervenkitzel finden die Besucher von Samstag bis Montag, 5. Mai, auch wieder ein familienfreundliches Programm mit einem breiten Spektrum an gastronomischen Angeboten und interessanten Aktionen.

Der Bend zur Osterzeit ist das unangefochten erfolgreichste Ereignis in der Euregio zu dieser Jahreszeit: 17 Tage wird auf dem Bendplatz gefeiert. Rund 250.000 Besucher finden sich während der 17 Tage dort ein. Auch mehr und mehr Nachbarn aus den östlichen Teilen Belgiens und den Niederlanden sind dabei. Bis zu 120 Schausteller mit den unterschiedlichsten Geschäften – von der Top-Neuheit bis zum Entenangeln – können auf dem 40.000 Quadratmeter großen Bendplatz untergebracht werden. Neben den vielfältigen Attraktionen wie „The Real Nessy“, „Beach Party“ oder dem „Spinning Racer“ sind auch „Artistico“ und der „Gladiator“ für Mutige mit den starken Nerven vertreten. Im höchsten transportablen Fahrgeschäft der Welt mit Looping erleben die Mitfahrer die doppelte Rotation in schwindelnden 62 Metern Höhe.

Der beliebte „Star Trip“, der seit 2010 nicht mehr zur Verfügung stand, erlebt unter dem Namen „Predator“ eine zweite Geburt. Beim „High Impress“, auch zum ersten Mal in Aachen, geht es nicht so sehr in die Höhe, aber eine einzigartig rasante Fahrt, bei der viele verschiedene Bewegungen ineinander übergehen, sorgt für den besonderen Kick. Mit „Caesar’s Wheel“ steht in Aachen Deutschlands erstes Riesenrad mit einer Spezialgondel für Rollstuhlfahrer. Die bekannten Klassiker „Wellenflieger“, „Piraten-Fluß“, „Sound Center“, „Super Automatic Scooter“ sind ebenfalls wieder dabei. Natürlich kommen auch die kleinen Kirmesbesucher auf ihre Kosten. Mit Karussells und Spielgeschäften aller Art, wie der Kinderachterbahn „Willy der Wurm“, der Eisenbahn „Circus Express“, dem Karussell „Samba Balloon“ werden auch die ganz Kleinen ganz großen Spaß haben.

Los geht es an der Kühlwetterstraße am heutigen Samstag, 14 Uhr mit drei Böllerschüssen und Happy Hour. Während dieser Zeit zahlt man nur einmal und kann den Fahrspaß zweimal genießen. Um 18 Uhr erfolgt der traditionelle Fassanstich durch Kristina Wulf, Geschäftsführerin des Eurogress, Bürgermeister Björn Jansen, Klaus-Dieter-Jacoby, Vorsitzender des Betriebsausschusses Eurogress, und Peter Loosen, Vorsitzender des Schaustellerverbands.

Auch den „Bendtaler“ gibt es immer noch als Bonbon für Preisbewusste. Beim Kauf von 25 Bendtalern zahlt man statt 25 nur 20 Euro. Die Bendtaler sind einen Euro wert und an jedem Geschäft einlösbar. Sie sind an der Kasse des Eurogress erhältlich (montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr; samstags von 10 bis 14 Uhr; Infos unter Telefon 0241/9131100).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert